Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
null

 
Auch ich lerne nie aus und hätte diesen unglaublichen Schwachsinn nie für möglich gehalten: Die Bestände einer deutschen regionalen Pflichtexemplarbibliothek, der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (angeblich Mitglied im KOBV laut Website), sind nicht im KOBV-OPAC auffindbar, anscheinend nur im eigenen OPAC

http://bibliothek.potsdam.de/

Also auch nicht im Verbundkatalog der öffentlichen Bibliotheken VÖB Brandenburg

http://www.oe-bibliotheken-brandenburg.de/content/index.html

Dies als Nachtrag zu:
http://archiv.twoday.net/stories/444868242/
FaMI-Bibl. (Gast) meinte am 2013/10/16 15:51:
Soweit ich das sehe, ist die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam durchaus im KOBV-Portal aufgeführt und durchsuchbar. Dazu muss man lediglich auf der linken Seite "KOBV-Gesamt" auswählen, in der Liste scrollen bis zur "Potsdam Stadt- u. Landesbibl.", ein Häkchen setzen und schon kann auch dieser Katalog von der Seite des KOBV aus durchsucht werden.
Auf der Seite des Verbundkatalogs des VÖB Brandenburg findet sich unter "Datenlieferanten" die Nr. 52 - SLB Potsdam.

Entweder ich habe Sie also sehr falsch verstanden oder Sie haben schlecht recherchiert. Erst schauen, dann schimpfen. ;) 
ladislaus (Gast) antwortete am 2013/10/16 16:13:
Erst schauen, dann schimpfen: wenn man einen beliebigen in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam durchaus vorhandenen Titel sucht, kommt im VOEB eben gerade KEIN Resultat, Liste der Datenlieferanten hin oder her.

Und die KOBV-Portal-Suche ist auch nicht besser. Bei der "KOBV-Schnellsuche" ist diese Pflichtexemplarbibliothek (!) per Default nicht dabei! (Dafür die Unibibliothek Potsdam). Die "KOBV-Suche (Brandenburg)" aber enthält die Treffer. Theoretisch wenigstens, denn Ergebnisse sind auf der unsäglich schrottigen Website des KOBV auch nicht zu bekommen. Während die Suche bei allen anderen Bibliotheken nach gewisser Zeit als "SUCHE BEENDET" aufscheint oder wenigstens "Die Datenbank ist momentan nicht verfügbar" erscheint (peinlich genug), passiert für die Stadt- und Landesbibliothek auf der direkt nach Suche erscheinenden Seite rein gar nichts (da steht nur ewig "SUCHEN", dann "UNTERBROCHEN"). Und die Resultate sind dann auch nicht in der darauf erscheinenden Liste. Auch die von FAMI-Bibl genannte Suche nur im Staats- und Landesbib.katalog funktioniert nicht. Das ist übrigens kein temporärer Timeout, das habe ich schon sehr häufig erlebt. Ob jemals ein Resultat kam, könnte ich gar nicht sagen (ich nutze den KOBV nicht zur gezielten Suche nach Exemplaren, sondern nur für bibliographische Recherchen, und das nur, wenn es unbedingt sein muss, da alle anderen Verbünde benutzerfreundlicher sind.)

State of the art ist: ein einzelnes Suchfeld (Google macht's vor), danach kommen alle Resultate. Alle anderen Verbünde können das, nur KOBV nicht. Fehlt nur noch, dass muss man für jede Katalogabfrage noch einen Durchschlag mit Stempel einreichen muss und dann eine Woche später per Post ein Resultat mit Gebührenbescheid bekommt. 
KlausGraf antwortete am 2013/10/16 16:30:
Natürlich habe ich mich auf Stichproben verlassen
Und zwar nicht nur auf das im KVK vermisste Pflichtexemplar Archivmanagement von 2011. Ich habe also z.B. im KOBV nach dem Stichwort Potsdam gesucht auf Anhieb und keine SLB-Standorte gefunden.

"Verbundkatalog des VÖB Brandenburg
Suchmodus: trunkiert Titel: archivmanagement
16.10.2013, 16:16 Uhr
Es gibt 0 Treffer"

Und dann der übliche KOBV-Mist, der es als wünschenswert erscheinen lässt, dass dieser Verbund möglichst bald auf dem Misthaufen der Geschichte landet:

"Suche nach "Titel=(archivmanagement)" in "KOBV-Schnellsuche"
Suchergebnisse ansehen Abbrechen
Name der Datenquelle Status Treffer
Potsdam Stadt- u. Landesbibl. Die Datenbank ist momentan nicht verfügbar - versuchen Sie es später noch einmal."

Im Juli 2013 fand ich das Buch Archivmanagement (Potsdamer Pflichtexemplar) nicht via KVK. Vor einigen Tagen fand ich keine Potsdamer Exemplare in der KOBV-Verbunddatenbank. Ich denke nicht, dass ich schlecht recherchiert habe. Auch wenn man mir vorhalten kann "Ihre Befunde lassen nur darauf schliessen, dass die Schnittstelle des Potsdamer OPACs zum KOBV seit Monaten defekt ist" - im Endeffekt läuft es auf das Gleiche heraus. Potsdamer Pflichtexemplare werden überregional nicht gefunden. 
KlausGraf antwortete am 2013/10/16 16:48:
hat sich überschnitten
Während Ladislaus seinen Beitrag schrieb, habe ich auch meinen Kommentar verfasst.

"Der KOBV-Index ist eine zentrale Datenbank, die in der KOBV-Zentrale gepflegt und regelmäßig aktualisiert wird. Der KOBV-Index ist auch über den Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK) recherchierbar." Er ist bei der Schnellsuche unter den Datenquellen und enthält die Potsdamer Stadtbibliothek NICHT. Die Angaben im BVB stützen sich wohl auch auf diesen Index.

Potsdamer Pflichtexemplare werden also NICHT überregional im KVK nachgewiesen, weil der lokale OPAC nicht im KOBV-Index ist. Und das ist genauso schlimm wie die oben als Überschrift gewählte Formulierung "Pflichtexemplarbibliothek katalogisiert in keinem Verbund".

Müssen wir uns wirklich darüber streiten, dass ein zentraler Nachweis der Bestände aller deutscher Pflichtexemplarbibliotheken via KVK zwingend notwendig ist? 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma