Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
Digitale Bibliotheken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Suchen

Neben dem KVK kann als Metasuche sehr hilfreich sein:

http://www.vialibri.net/library_search.php

In den meisten Fällen funktionieren die eingebundenen Kataloge.

Bei bestimmten sehr seltenen Suchbegriffen möchte man möglichst viele informative Seiten finden, die jeweils einen neuen Aspekt enthalten sollen. So ein Begriff ist Asphalebius, der gräzisierende Übername eines schwäbischen Humanisten.

Ausgewählt wurden die Preisträger der früheren Suchmaschinentests und einige weitere wichtige Suchmaschinen. Das Ergebnis weicht erheblich vom jüngsten Test ab:

http://archiv.twoday.net/stories/714908537/

Ermittelt wurde die Anzahl der informativen Resultate durch persönliche Bewertung, wobei "Dubletten" (also auf Archivalia zurückgehende Meldungen, weitere GND-Seite) eliminiert wurden. Die mit bzw. angefügten Punktzahlen beziehen sich auf eine Wertung, bei der jeder nicht bei Google vorhandene Treffer dreifach zählt.

Topxplorer.de 11 bzw. 13
Google 10
Etools.ch 8
Metager 3 bzw. 5 (ebenso die Quelle Yandex)
Bing, Info, Ixquick, Qwant, Webcrawler, Zoo 2
Oneseek 1
Duckduckgo 0 (erst bei Nachladen erster relevanter Treffer)

Um alle informativen Ergebnisse zu finden, müsste man in diesem Fall Topxplorer und Metager durchsuchen.

http://provenienz.hebis.de/2014-January.txt hat nur Metager bzw. Yandex.

Kurioserweise hat Topxplorer einen Treffer der Google-Buchsuche, den Google (auch in der Buchsuche) NICHT anzeigt:

http://books.google.de/books?id=Ujy0SYNlWQ4C&pg=PA271 [Rottenburger Inkunabelkatalog]

https://www.google.de/search?q=asphalebius&tbm=bks hat nur den Katalog von Cambridge. Daran ändert sich auch nichts bei Benutzung eines Proxys.

Siehe dazu auch meine Beobachtung zur Unvollständigkeit von Google-Books-Trefferlisten:

http://archiv.twoday.net/stories/444877868/

Update 14.3.2014: Inzwischen wird der Rottenburger Katalog ebenfalls gefunden.

Die Metasuchmaschine fand ich auf

http://l-lists.com/en/lists/e34z3f.html

Zu weiteren Suchmaschinen:

http://archiv.twoday.net/stories/714908537/

Es gehört schon einiges an Unfähigkeit dazu, bei der Suche nach Paulus Weißenberger auf Seite 1 keinen einzigen einschlägigen Treffer auszuwerfen!

Setzen, sechs.

metasuchmaschine_metascroll

Auf die früheren Tests sei hingewiesen:

http://archiv.twoday.net/stories/444870780/
http://archiv.twoday.net/stories/319820660/
http://archiv.twoday.net/stories/5267976/

Getestet wurden alle noch funktionierenden (Meta-)Suchmaschinen aus den früheren Tests sowie qwant und duckduckgo, insgesamt 24 Stück. Metacrawler heißt jetzt zoo.com. metager2 fiel beim zweiten Test aus (Aufgabe 1: metager2 0+0=0).

Soweit nicht anders angegeben, ist die Top-Level-Domain jeweils com. Es wurden wieder die internationalen Suchen eingestellt.

Aufgabe 1
Sucheingabe: paulus weißenberger

Der Nachruf von Franz Quarthal soll gefunden werden.

10 Punkte, wenn er auf Platz 1 steht, 5 wenn er unter den ersten 5 ist.

Für jeden Treffer unter den ersten 5, der sich auf die Person bezieht, einen Punkt.

google 10+5=15
info 10+5=15
oneseek.de 10+5=15
qksearch 10+5=15
topxplorer.de 10+5=15
webcrawler 10+5=15
search 10+2=12
etools.ch 10+1=11
dogpile 5+5=10
yabado 5+5=10
zoo 5+5=10
bing 5+4=9
qwant 5+3=8
duckduckgo 5+3=8
metacrawler.de 5+3=8
polymeta 5+3=8
hotbot 0+3=3
metager.de 0+3=3
zapmeta 0+3=3
ixquick 0+2=2
vroosh=0+1=1
apollo7 0+0=0
mamma 0+0=0
meta-spinner.de 0+0=0

Aufgabe 2
Sucheingabe: Peter Bruder: Die Verehrung des heiligen Rochus zu Bingen am Rhein.

10 Punkte, wenn das Digitalisat des IA (oder von HathiTrust) auf Platz 1 steht, 5 wenn es unter den ersten 5 ist

5 wenn der Artikel Bingen von Wikisource unter den ersten 5 sich befindet

1 Punkt für jeden “informativen” Treffer unter den ersten 5 (keine Dubletten usw.)
hotbot 10+0+5 =15
vroosh 10+0+5=15
info 5+5+5=15
webcrawler 5+5+4=14
zapmeta 10+0+2=12
bing 10+0+1=11
dogpile 10+0+1=11
ixquick 10+0+1=11
mamma 10+0+1=11
qwant 10+0+1=11
zoo 10+0+1=11
oneseek.de 0+5+4=9
polymeta 5+0+4=9
topxplorer.de 0+5+4=9
search 0+5+3=8
qksearch 0+5+3=8
metager 0+5+1=6
duckduckgo 0+0+2=2
etools.ch 0+0+2=2
google: 0+0+2=2
metacrawler.de 0+0+2=2
apollo7 0+0+0=0
meta-spinner.de 0+0+0
yabado 0+0+0=0

Gesamtreihenfolge

info 30
webcrawler 29
oneseek.de 24
topxplorer.de 24
qksearch 23
dogpile 21
zoo 21
bing 20
search 20
qwant 19
hotbot 18
google 17
polymeta 17
zapmeta 15
vroosh 16
etools.ch 13
ixquick 13
mamma 11
duckduckgo 10
metacrawler.de 10
yabado 10
metager 5
apollo7 0
meta-spinner 0

Also Platz 1 für http://www.info.com, Platz 2 für http://webcrawler.com, Platz 3 teilen sich http://www.oneseek.de und http://www.topxplorer.de.

Reihenfolge Juli 2013: etools.ch, google, topxplorer.

Reihenfolge März 2013: google, etools.ch, metacrawler.

Aufgabe 2 war diesmal allerdings unfair gegenüber Google, das bei individualisiertem Google 6 Punkte mehr bekommen hätte (getestet habe ich mit einem Chrome-Incognito-Fenster.

Nicht gut abgeschnitten hat qwant, aber erheblich besser als duckduckgo.

Dass metager es nur knapp geschafft hat, keine null Punkte zu bekommen, bestätigt mich in meiner Einschätzung dieser Metasuchmaschine.

Aufgabe 2 hat schlagend bewiesen, dass es sich durchaus lohnen kann, andere Suchmaschinen als Google heranzuziehen. Aber das muss ja nicht Qwant sein.

Bei den letzten Tests hatte ich info.com nicht auf dem Schirm. etools.ch rangiert nun im Mittelfeld. Angesichts der stark wechselnden Ergebnisse (jedesmal waren die Aufgaben andere) sehe ich mich außerstande, eine Empfehlung auszusprechen (allerdings kann ich von Metager nur abraten). Wenn ich das recht sehe, veröffentliche derzeit nur ich solche Tests, was für den Internetnutzer, der eigentlich noch weitere Suchmaschinen neben Google kennen sollte, misslich ist.

Entscheidend sind bei einer Suchmaschine aus meiner Sicht ausgezeichnete Suchergebnisse, nicht das Gefühl datenschutzmäßiger politischer Korrektheit.

http://www.qwant.com/?q=matth%C3%A4us+pappenheim ist alles andere als überzeugend, zumal - wie auch Ingrid Strauch beobachtete - das Scrollen recht schnell an ein Ende kommt.

Siehe auch
http://heise.de/-2133434

qwant

http://germano-fil.hypotheses.org/1376

Der französischsprachige Beitrag verlinkt auch Archivalia.

Wird vorgestellt:

http://francofil.hypotheses.org/1870

http://www.culture.fr/Ressources/Moteur-Collections

Was soll das, die Bestände des Nationalarchivs nicht einzubeziehen? Und wieso kann man die Inhalte nicht in Isidore integrieren?

http://www.rechercheisidore.fr/

Eine übergreifende Suche gibt's nicht. Da nützt es wenig, wenn netbib eine Google-Site-Suche empfiehlt:

http://log.netbib.de/archives/2013/12/02/suche-im-inhalt-von-open-access-zeitschriften/

Google erfasst in der Regel nicht alle Inhalte. Und eine sogenannte Custom-Search bringt zusätzliche Unsicherheiten mit sich:

http://archiv.twoday.net/stories/5776766/

Siehe auch
http://archiv.twoday.net/stories/75231607/

Auch wenn nicht alle mit DOI versehenen Publikationen via Crossref suchbar sind, so würden wir unserer Chronistenpflicht doch nicht genügen, wiesen wir nicht auf

http://search.crossref.org/

hin. Anders als bei Google Scholar werden hier auch Buchkapitel gefunden, wenn für diese ein DOI vergeben wurde.

Die Suchmöglichkeiten sind ärmlich. Eine Phrasensuche wird nicht unterstützt, um eine UND-Verknüpfung zu erzwingen muss man Pluszeichen verwenden:

+friedrich +schwaben

Update: Aktuelle Daten zu Crossref 2013

http://de.slideshare.net/CrossRef

http://log.netbib.de/archives/2013/11/21/google-books-und-die-mediengeschichte/

In dem Beitrag wird empfohlen, ein Lesezeichen der erweiterten Buchsuche abzuspeichern:

http://books.google.com/advanced_book_search

(Die erweiterte Buchsuche ist nicht von der Trefferliste mit dem zahnrad aus erreichbar, sondern nur in einer individuellen Buchansicht!)

Die Anleitung

http://scholar.google.com/intl/de/scholar/refinesearch.html

verlinkt auf die Hauptseite, ohne zu sagen, wie man zur erweiterten Scholar-Suche kommt!

Der Hinweis, dass die US-Fassung durch die Möglichkeit der Subject-Suche besser sei, nützt mir aber nichts, da irgendeine Einstellung bei mir verhindert, dass ich etwas anderes als die deutsche erweiterte Buchsuche zu Gesicht bekomme. Ebenso ist das neue Feature der "Library" in Google Scholar für Deutsche nicht nachvollziehbar, da noch nicht implementiert:

http://www.scinoptica.com/pages/topics/google-scholar-startet-google-library.php

Von Usability wirklich weit entfernt ist das Versteckspiel, das von Google mit der jeweiligen erweiterten Suche betrieben wird. Wenn es mit dem Zahnrad rechts ein universelles Einstellungs-Symbol gibt, sollte die erweiterte Suche dort jeweils zu finden sein.

Google Websuche:

http://www.google.de/advanced_search

Von einer Trefferliste im Menü des Zahnrads erreichbar.

Ärgerlich: Zeitraum festlegen geht nur in den Suchoptionen.

Google Bildersuche:

http://www.google.de/advanced_image_search

Von einer Trefferliste im Menü des Zahnrads erreichbar.

Google Buchsuche siehe oben!

Google Scholar

http://scholar.google.com/

Kleines Dreieck am Ende des Eingabefelds!

Zum Thema siehe auch:

https://www.google.de/search?num=100&q=erweiterte+suche+site%3Agoogle.com

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma