Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
Nach der zu erhoffenden Sicherung des (verbliebenen) Bibliotheksbestandes geht es jetzt auch darum, die Verantwortlichen haftbar zu machen.

Die politischen Drahtzieher und Profiteure des Verkaufs treten die Flucht nach vorn an und opfern jetzt die Stadtarchivarin als vermeintlich Schuldige. Nachdem Falschinformationen und Redeverbote seitens des OB nicht das erwünschte Ergebnis gebracht haben, holt man teure externe Gutachter und stimmt sich mit den politischen Freunden in der Landesregierung in Schwerin ab.

Ergebnis: die Stadtarchivarin trägt die allein Schuld und wird sofort suspendiert.

Ob das reicht, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den OB und seiner Helfer wegen Untreue zu verhindern, wird sich zeigen. Denn inzwischen lebt man auch in Stralsund in einem Rechtsstaat.
MOtt meinte am 2012/11/21 21:35:
Staatsanwaltschaft ermittelt
gerade beim ndr gelesen
//www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/stralsundbuchschatz105.html 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma