Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
Bei Ebay werden zum Teil zauberhaft ausgeschlachtete und zersäbelte Sachen aus alten Handschriften und Büchern abgeboten (neuerdings auch gestempelte Archivalien aus ehemals schlesischer Grenzgegend, was aber nicht so hübsch ist...). Wirklich gut ist ein Angebot aus einer "raritaetentruhe", das zeigt, wie man richtig wiederherstellt: vom Tintenfraß zum Einzelblatt wie neu...:-)

//www.ebay.de/itm/BREVARIUM-BOOK-OF-HOURS-ORIG-ILLUMINATED-VELLUM-MANUSCRIPT-FRANCE-1290-I-A50-/291041758960?pt=Antiquarische_B%C3%BCcher&hash=item43c370cef0

(Dass aus derselben Truhe ein MÄNNERAKT EROTIK AKT angeboten wird, der so aussieht: //www.ebay.de/itm/290983373065 , verwundert auch nicht wirklich.)
FeliNo meinte am 2014/01/21 00:55:
Vielleicht notwendige Anmerkung, um das Angebot einzuschätzen: Tintenfraß zerstört den Schriftträger, sowohl Pergament als auch Papier. //www.uni-muenster.de/Forum-Bestandserhaltung/kons-restaurierung/sb-tf.html

No way back: was weg ist, ist weg. Selbst die Sicherung der verbliebenen Substanz ist nach wie vor Forschungsanliegen. (Siehe z. B.: //archiv.ub.uni-marburg.de/es/2007/0008/pdf/dfg_abschlussbericht.pdf)

Ach ja: hier ist noch ein Beispiel für den anscheinend gefundenen Stein der Weisen: //www.ebay.de/itm/291023143158 (auch aus der Truhe). Gibt's wie das andere Blatt für € 399, 95. 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma