Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Museumswesen

Eine respektable virtuelle Ausstellung mit viel Text in ausgezeichnetem Deutsch:

//www.musee-orsay.fr/de/veranstaltungen/ausstellungen/im-musee-dorsay/ausstellungen-im-musee-dorsay/article/splendeurs-et-miseres-42671.html


"Das Rijksmuseum in Amsterdam (und vorher auch schon andere, vor allem amerikanische Museen) hat es vorgemacht, jetzt ist die Logik dieser Entscheidung auch in Deutschland angekommen. Bei gemeinfreien Bildern besteht das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe nicht nur nicht mehr auf irgendwelchen zweifelhaft begründeten Gebühren, sondern es stellt auch gleich eine (allerdings nur mittelhoch auflösende) Abbildung zur freien Verwendung zur Verfügung. Es sind zwar erst ein paar Tausend Werke, die auf diese fortschrittliche Weise der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, aber es soll zügig mehr werden."

//blog.arthistoricum.net/beitrag/2015/10/03/museum-und-bildrechte-ein-kleiner-durchbruch/



//sammlungonline.mkg-hamburg.de/ (Keine Permalinks)

Kritische Anmerkungen zu einschlägigen Ausstellungen:

//mindthegaps.hypotheses.org/2227

Mehr dazu (mit Link zu einer Petition):

//archaeologik.blogspot.de/2015/10/anti-intellektualismus-illinois-state.html

Chris Dercon hat sich Gedanken über das Verhältnis von Privatsammlern und Museen gemacht.

//www.zeit.de/2015/37/kunstmarkt-sammler-privatmuseum/komplettansicht

"Der Privatsammler, der mit einem staatlichen Museum kooperiert, muss es als einen Hort für einen auf lange Zeit angelegten symbolischen, nicht ökonomischen Wert akzeptieren. Die Museen ihrerseits sollten nur solche Privatsammler ansprechen, die diese Überzeugung teilen."

Isidorus knöpft sich das Lübecker Museum kritisch vor:

//blog.ottonenzeit.de/archives/1240

Wann kapieren Museen endlich, dass sie mit solchen Gesten im Zeitalter von Social Media keinen Blumentopf mehr gewinnen können? Sind - wie bei der Sickingen-Ausstellung - keine Rechte Dritter betroffen, kann die Devise nur lautet: Freigeben als Public Domain oder bei 3-D unter CC-BY und über Nutzungen sich freuen!

//www.landesmuseum-mainz.de/presse/pressematerial-rittertodteufel/pressefotos/

//archiv.twoday.net/stories/133336589/

//www.stadtmuseum-duisburg.de/ausstellung/haeuserderweisheit/Haeuser.htm

//www.na-verlag.de/wp-content/uploads/image/Leseprobe_H%C3%A4user_der_Weisheit.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=lmchA-VUKAM

Der Islam gilt oft als wissenschaftsfeindlich, was – zumindest historisch betrachtet – eine Fehleinschätzung ist. Die Duisburger Schau lässt staunen, wie viele Erkenntnisse und Errungenschaften ihre Wurzeln im islamischen Kulturkreis haben.
Einblicke in die Häuser der Weisheit | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
//www.derwesten.de/kultur/einblicke-in-die-haeuser-der-weisheit-aimp-id11107405.html#plx1507921542


Wien will ein neues historisches Museum:

//www.nzz.ch/feuilleton/haus-der-unendlichen-vorgeschichte-1.18614904

Gute Qualität, wasserzeichenfrei.

//sammlung-online.kunsthalle-mannheim.de/eMuseumPlus

Kein Sharing, keine Nachnutzung, keine Feedback-Funktion usw.


 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma