Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
null

 
http://www.ieg-ego.eu/?set_language=de&-C=

Die Beiträge stehen sinnfrei unter CC-by-nd-nc, damit möglichst niemand etwas mit ihnen anfangen oder an ihnen weiterarbeiten kann. ND bedeutet: keine Bearbeitung, also nur komplette Übernahme, ungekürzt.

Die ersten beiden Bilder, die ich mir anschaute, waren ungenügend. In einem Fall fehlte eine genaue Quellenangabe, und im zweiten Fall wurde Erasmus mit einem hässlichen Schwarzweißfoto unterster Qualität repräsentiert.

Nett ist ein Textlink, der blitzschnell Medien vom rechten Rand herbeizitiert. Aber wenn Montesquieu mit einem Schwarzweißporträt aus dem 19. Jahrhundert illustriert wird, merkt man einmal mehr, dass die Bildredaktion unterdurchschnittlich schlecht ist (zum Vergleich kann man die wie üblich nicht verlinkte Wikipedia heranziehen).

Also nochmal zum Mitschreiben: Was da ins Netz gebracht wurde, hat nichts von der Wikipedia bzw. dem Web 2.0 begriffen. Es sind (vermutlich gute) Fachaufsätze mit ein wenig Multimedia-Schnickschnack.

"Die Einbindung externer Daten (VIAF, PND) in der rechten Spalte find ich ganz praktisch." sagt die Geschichtsweberin. Aber beide Verweise sind eine Einbahnstraße, während

http://toolserver.org/~apper/pd/person/Charles_de_Secondat,_Baron_de_Montesquieu

oder

http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=100942717

State of the art wäre. Einfach nur ärgerlich das Ignorieren der Wikipedia.

Immerhin: Etwas besser als die Docupedia scheint das Angebot zu sein:

http://archiv.twoday.net/search?q=docupedia

Aber dazu habe ich es mir noch nicht genau genug angeschaut.

Wer auch nur etwas Ahnung hat, wird die der U of Texas in Austin nachgeschriebene Angabe, es handle sich um "Wood engraving, 15th century" als puren Unsinn qualifizieren. Ein Blick in die Wikipedia genügt:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Vlad_Tepes_002.jpg

Update: Weitere kritische Notizen

* Es fehlen Nachweise von Digitalisaten und online vorliegender zitierter Fachliteratur.

* Völlig idiotisch ist das Browsen, das immer nur 5 Treffer auf einmal preisgibt - einen Überblick über den Aspekt "Räume" kann man sich so nur denkbar unbequem verschaffen.

Exemplarisch zum Wertherfieber:
http://archiv.twoday.net/stories/11437429/
FeliNo (Gast) meinte am 2010/12/05 00:44:
Zu der Abbildung: die verlinkte Quelle sagt nichts über die Technik oder die Entstehung des Drucks: http://lib.utexas.edu/exhibits/portraits/index.php?img=382

Die Abbildung ist nicht vergrößerbar, aber es könnte ein "Holzstich" (->"wood engraving") sein; die Technik wurde im 19. Jh. für den Massendruck entwickelt. Als Kupferstich wäre das Blatt eher ins 17. Jahrhundert zu datieren (ohne das Original oder wenigstens eine hohe Auflösung indes nur Vermutung...) 
KlausGraf antwortete am 2010/12/05 01:07:
Ich würde eher sagen 19. Jahrhundert
FeliNo (Gast) antwortete am 2010/12/05 03:06:
Schätze ich auch. U Texas gibt diese Quelle an für die Abb.:

http://lib.utexas.edu/exhibits/portraits/index.php?img=382&source=21 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma