Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
null

 
"Vom 31.7. bis 13.08. 2011 findet erstmals an der Archivschule Marburg eine internationale Summer School statt.
Die ARCHIDIS Summer School (ARCHIDIS = The Archives and Records Challenges in the Digital Information Society) trägt den Titel “Appraisal and social memory” und wird sich mit Fragen der archivischen Bewertung analoger wie auch digitaler Unterlagen beschäftigen. Bewertung ist die Entscheidung, welche Unterlagen dauerhaft aufbewahrt werden und welche vernichtet werden können. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, auf welche Weise Archivare durch ihre Bewertungsentscheidung die spätere Erinnerung an unsere Gegenwart und jüngere Vergangenheit mitbestimmen und in wie weit zugleich gegenwärtige gesellschaftliche Bedingungen und Entwicklungen diese Bewertungsentscheidung beeinflussen.
An der Summer School werden 36 Studierende und 13 Lehrende der Archivwissenschaften teilnehmen, die von elf Hochschulen in 8 Ländern kommen (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, die Niederlande, Norwegen und Schweden).
Schon im Vorfeld der Summer School haben sich die Studierenden mit Hilfe einer Lernsoftware ausgetauscht, Aufsätze gelesen, Thesenpapiere erstellt und Poster vorbereitet, mit der sie sich am Montagnachmittag gegenseitig vorstellen werden.
Die Studierenden werden täglich vormittags an einer Vorlesung und einem Seminar teilnehmen und an den Nachmittagen in Gruppen arbeiten, deren Ergbnisse dann am Ende der zwei Wochen vorgestellt werden. Besuche des Staatsarchivs Marburg, des Bundesarchivs in Koblenz sowie der Records Management Unit der Europäischen Zentralbank in Frankfurt runden die Summer School ab.
Die Summer School wurde von dem „Network of Archival Educators and Trainers“ organisiert, einem Zusammenschluss von insgesamt 25 Ausbildungsstätten für Archivarinnen und Archivaren in Großbritannien, den nordischen Ländern, den Benelux Staaten, Frankreichs, Deutschlands und der Schweiz.
Das Network hatte 2010 über die Universität Olso einen Förderantrag über knapp 50.000 € im Rahmen des Erasmus Intensive Learning Programms der EU gestellt, der Mitte letzten Jahres in voller Höhe bewilligt wurde. "

Quelle: Archivschule Marburg, 4.8.11
Wolf Thomas meinte am 2011/08/12 05:53:
Summer School der Archivschule Marburg besuchte das Bundesarchiv
"Am 10. August 2011 besuchten die Teilnehmer der erstmals an der Archivschule Marburg stattfindenden internationalen Summer School das Bundesarchiv am Dienstort Koblenz. Die Gruppe umfasste 36 Studierende und 13 Lehrende der Archivwissenschaften aus acht Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, die Niederlande, Norwegen und Schweden.

Auftakt des Besuchs war eine Führung durch den Lesesaal und die Magazine für Schriftgut staatlicher und privater Herkunft. Auch ein Blick auf die Bestände des Bildarchivs fehlte nicht. Die Zusammenführung der Archive der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland war ebenso Gegenstand von Nachfragen wie der Bereich der Rückführung von kriegsbedingt verlagertem Archivgut.

Das eigentliche Thema der Summer School „Appraisal and social memory“ wurde durch einen Vortrag von Archivoberrätin Kerstin Oldenhage beleuchtet. Sie ging detailliert auf die Bewertungspraxis des Bundesarchivs am Beispiel analoger und digitaler Unterlagen der Bundesverwaltung ein. Auf besonderes Interesse der Kursteilnehmer stießen das Federführungsprinzip als Grundlage der Bewertung sowie die Bedeutung der Akten von Bundespräsidialamt und Bundeskanzleramt als Rückgratüberlieferung."
Quelle: http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/meldungen/02554/index.html.de 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma