Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
null

 
Zu http://archiv.twoday.net/stories/714915818/

ist einiges nachzutragen.

Da MEDTEXTL derzeit kein funktionierendes Listenarchiv hat, gebe ich meine Mail vom 7. Mai 2014 hier wieder:

"Regarding http://archiv.twoday.net/stories/714915818/ I would be
very thankful if someone could point me to a copy of volume 5 of the Bibliotheca Casinensis 1894 which has more than 96 pp. for the manuscript descriptions and 224 pp. for the editions in the so called "Florilegium".

Online at Bonn:

http://s2w.hbz-nrw.de/ulbbn/content/titleinfo/3093753

There is some evidence that there are such copies although some author do not discern Bibliotheca Casinensis part 1 = descriptions and part 2 = Florilegium, some author are calling the Florilegium volume 5 part 2, some authors are giving wrong volumes and pages.

There are some citations of a Hieronymus text at Bibliotheca Casinensis V, p. 268-269, e.g.

http://books.google.de/books?id=J4v4JaHW2JQC&pg=PA81

Thank you!"

John McChesney-Young verwies dort auf den offenkundig zwischenzeitlich in HathiTrust eingestellten Band 5 aus der Cornell-University (der dortige OPAC hat keine Kollation für Bd. 5), der ganz offensichtlich mit S. 352 endet. Erfreulicherweise hat HathiTrust jetzt auch diesen Band weltweit zugänglich gemacht:

http://hdl.handle.net/2027/coo.31924092486111

Andrew Dunning war so freundlich, die von Slangenburg Abbey verbreitete Mikrofilmausgabe zu konsultieren: "the first part runs to page 168, and the second to 352".

Ich halte fest:

1. Es ist mir nicht gelungen, in OPACs (auch in Italien) eine Kollation von Bd. 5 zu finden, die den kompletten Band enthält.

Da der komplette Bd. 5 (mit der zweiten Lieferung) von äußerster Seltenheit zu sein scheint, dürfte Lieferung 2 nicht generell an die Bezieher des Werks geliefert worden sein.

2. Die Handschriftenbeschreibungen des ersten Teils sind durch den Katalog von Inguanez überholt, nicht aber die Editionen im Florilegium, von denen eine in V/2 z.B. im Standardwerk "Clavis patrum Graecorum" aufgeführt wird:

http://books.google.de/books?id=onkWAQAAMAAJ&q=%22montecassino+1894%22+bibliotheca

Es ist mir rätselhaft, wie Nicht-Insider ein Exemplar von Bd. V/2 in vor-digitaler Zeit auffinden konnten.

NB: Der weitverbreitete Olms-Reprint enthält den zweiten Teil von Bd. 5 nicht! Immer wieder liest man: Mehr nicht erschienen, und das ist, wie das Cornell-Exemplar und der Slangenburg-Mikrofilm zeigt - FALSCH!

Update: BSB München und FB Gotha haben nur 5.1, SB Berlin: HsLS DM 725, 1-5 vollständig (Bd. 5 bis S. 352).

 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma