Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
null

 

Internationale Aspekte

Oder weniger französisch:

"Zwischen dem 25. November und dem 9. Dezember 2015 stellt das Nationalarchiv testweise einen Selbstbedienungsscanner zur Verfügung. Mit Hilfe dieses Gerätes können Dokumente bis zu einer Größe von zu 480 x 360mm gescannt und auf Ihrem eigenen USB-Stick abgespeichert werden ohne dass die oft fragilen Schriftstücke dabei beschädigt werden. Die Benutzung des Scanners ist kostenlos."

http://www.anlux.lu/multi/de/

Es dürften noch Jahrzehnte ins Land gehen, bis die geldgierigen deutschen Archive auf so eine formidable Idee kommen. Übrigens: In den meisten deutschen Universitätsbibliotheken kosten solche schonenden Scans aus normalen Büchern auch nichts.

http://kurier.at/politik/weltchronik/eingemauerte-akten-ueber-juden-vernichtung-in-budapest-entdeckt/163.437.772

http://www.macleans.ca/news/canada/vanishing-canada-why-were-all-losers-in-ottawas-war-on-data/

"The situation has descended into farce: Library and Archives Canada (LAC), entrusted with preserving historic papers, books, photographs, paintings, film and artifacts, was so eroded by cuts that, a few years ago, author Jane Urquhart was unable to access her own papers, donated to LAC in the 1990s."

http://archivologo.blogspot.de/2015/09/mercedes-vega-situacion-actual-de-los.html

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/british-library-in-london-lehnt-taliban-archive-ab-13778427.html

http://www.bangkokpost.com/tech/local-news/675064/going-digital

Oder auch nix.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_75225118/polen-nazi-zug-gefunden-denkmalschuetzer-zu-99-prozent-sicher.html

http://www.spiegel.de/panorama/nazi-zug-in-polen-denkmalschuetzer-zu-99-prozent-sicher-a-1050464.html

Update:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/nazi-zug-in-polen-was-steckt-hinter-dem-angeblichen-fund-a-1050659.html

Nach Auskunft von Google Translate:

Stadtarchiv hat derzeit etwa 8 mil Dokumente, die älteste ist aus dem Jahr 1358 und die jüngste Wesen nun erstellt. Ca. 3 km von der 8 Mile Dokumente werden nun digitalisiert.
Das Stadtarchiv hat 3,5 Millionen Karten und Zeichnungen.
In der E-Mail-Archiv gespeichert und verwaltet Dokumente digital.
Jedes Jahr werden die Antworten, Stadtarchiv 20.000 Fragen von Leuten wie brauchen eine Eigentumsurkunde, die Angabe einer fehlenden Verwandten, ein High-School-Typen, Patientenakten, eine probate, eine Zeichnung, usw.
Das Stadtarchiv ist Skandinaviens meist besuchten Archiven und erhält mehr als 30.000 Besucher pro Jahr.
Die Seite hat jedes Jahr 230.000 Besucher gewesen.
Das Stadtarchiv ist eine Regierung in der Stadt Stockholm mit der Verantwortung für Informationen in Stockholm Stadt-und Landkreis erstellt werden beibehalten und für jedermann verfügbar, jetzt und in der Zukunft.

http://www.mynewsdesk.com/se/stadsarkivet/pressreleases/unika-bellmandokument-visas-i-stadsarkivet-1192197

http://foia.state.gov/Search/Results.aspx?collection=Clinton_Email

Via
http://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-us-aussenministerium-veroeffentlicht-e-mails-a-1035266.html


Nein, so schlimm ist es nicht, aber dass ForscherInnen ausgewiesen und öffentlich zur Schau gestellt werden, ist höchst bedenklich.

http://www.nzz.ch/feuilleton/ich-der-spion-1.18545243

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma