Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Unterhaltung





Nachtrag: In der Erstfassung dieses Beitrags war versehentlich das falsche (jetzt zweite) Video verlinkt, ein Vortrag über Manuskriptherstellung.

http://www.tagesschau.de/schlusslicht/fruehlingsgedichte-101.html

https://de.wikisource.org/wiki/Fr%C3%BChling


Dann doch lieber survival und noch lange nach dem Tod Bücher schreiben über aktuelle Themen. (Das HBZ sollte sich was schemen.)

schoenfelder

http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=135949858

http://www.welt.de/kultur/article139489335/Deutsch-gehoert-zu-den-Top-fuenf-der-Weltsprachen.html

"Besser lief die Kommunikation mit den Amischen in Pennsylvania, Angehörigen einer Sekte, die im 18. Jahrhundert ausgewandert ist und bis heute einen altertümlichen pfälzischen Dialekt spricht. Die sind zwar auch in der Lage, sich hochdeutsch auszudrücken. Aber als der in Backnang geborene Ammon, ein "Muttersprachler des Schwäbischen", sie in seinem Heimatidiom anschwätzte, wurden sie flüssiger: "Des ischa genau gleich wia bei uns.""

Im Katalog der Innsbrucker Maximilian-Ausstellung 1969 versteckt sich ein Hinweis auf die unter

http://manuscripta.at/?ID=24807

verzeichnete Handschrift, den ich aber zunächst trotz mehrfacher, offenkundig zu flüchtiger Durchsicht überlesen hatte (die Maximilian-Ausstellung 1959 hatte ein Handschriftenregister!). WIE bekomme ich mittels des Internets trotzdem heraus, auf welcher Seite das Gedicht behandelt wird?

Siehe auch
http://archiv.twoday.net/stories/1022414007/


Landgraf Wilhelm hatte damals wohl einen Kasper gefrühstückt:

http://books.google.de/books?id=CKVJAAAAYAAJ&pg=PA88



http://archivalia.tumblr.com/tagged/easter

http://www.siwiarchiv.de/?p=9065

ein Digitalisat von Quetelets "Notes extraites d’un voyage scientifique, fait en Allemagne"? Die Frage ist nicht WO, das weiß ich ja, sondern WIE.


Lederers gekrönte Preisschrift "Der spanische Cardinal Johann von Torquemada, sein Leben und seine Schriften" liegt als öffentlich zugängliches Digitalisat vor (und zwar ohne US-Proxy). Wie finde ich sie am einfachsten? (Google-Suche: nur die ersten 10 Treffer dürfen berücksichtigt werden.)

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma