Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
Die Journaille regt sich auf, weil Studierende des überschätzten Gelehrten Herfried Münkler es gewagt haben, anonym (!) ein Blog einzurichten, das sich kritisch mit einer Lehrveranstaltung des Militarismus-Apologeten auseinandersetzt. Auch wenn die Kritik überwiegend Blödsinn sein sollte: Seit wann gilt die Meinungsfreiheit nichts mehr in der Academia? Die Kommentare des Blogs zeigen, dass den Studierenden Gegenwind ins Gesicht bläst. Kritik und Gegenkritik. So what?

//hu.blogsport.de/

//www.sueddeutsche.de/kultur/muenkler-watch-frei-gewaehlte-versatzstuecke-1.2476219

//www.spiegel.de/unispiegel/studium/humboldt-universitaet-berlin-studenten-bloggen-gegen-herfried-muenkler-a-1032545.html

//www.tagesspiegel.de/wissen/blogger-gegen-professor-der-hu-berlin-jeden-dienstag-kommt-muenkler-watch/11763398.html

//www.heise.de/tp/news/Muenkler-Watch-Neue-Form-studentischen-Protestes-2639903.html

Update:
GastF (Gast) meinte am 2015/05/13 11:58:
//redaktionsblog.hypotheses.org/2859 
Lucas (Gast) meinte am 2015/05/13 14:40:
Journaille regt sich auf?
Bislang lese ich bestenfalls in dem Artikel von Jens Bisky ein Urteil, das man im weitesten Sinne als "Aufregung" verstehen könnte. Viel Lärm um nichts - auch hier. Oder habe ich was verpasst? 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma