Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
Im Wiener Cod. 10100a, online

//archiv.onb.ac.at:1801/webclient/DeliveryManager?pid=2756613&

(zur Hs.
//manuscripta.at/?ID=24816
//www.handschriftencensus.de/6609 )

findet sich ab Scan 393 eine gereimte Strafpredigt eines Caspar Brunmyllerus zu Geislingen 1559. Man findet auf Anhieb einige gedruckte Schriften von ihm, aber nichts Biographisches. Das gibt es unter Braunmüller bei Google Books

Die Inschriften des Landkreises Ludwigsburg
books.google.de
Anneliese Seeliger-Zeiss, Hans Ulrich Schäfer - 1986 - 473 Seiten - Snippet-Ansicht
Caspar Braunmüller war gebürtiger Ulmer (geb. 1520/21) und war zunächst Pfarrer in Türkheim (1554), dann Münsterprediger und Diakon in Ulm (1554), später Stadtpfarrer in Geislingen an der Steige (1558-72)4) und Prediger in Giengen an

Er starb 1606
//books.google.de/books?id=dEFmAAAAMAAJ&q=caspar+braunmüller+mundelsheim

Abbildung seines Epitaphs im Mundelsheimer Pfarrbrief

//www.mundelsheim-evangelisch.de/cms/startseite/alte-gemeindebriefe-und-archiv/gemeindebrief-dez-2008/epitaph-magister-caspar-braunmueller/

Update:
GND
//beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=123590868

#forschung

#fnzhss
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma