Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
//www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Lokalnews/Artikel,-Wird-Augsburger-Staats-und-Stadtbibliothek-zerschlagen-_arid,2264954_regid,2_puid,2_pageid,4490.html

Ungeheuerlich: Die Stadt Augsburg ist unzufrieden mit dem geringen Landeszuschuss für die traditionsreiche Forschungsbibliothek, die aus staatlichem und städtischem Besitz besteht und denkt daran, die Bestände aufzuteilen. Die Stadtbibliothek würde dann mit dem Stadtarchiv mitziehen.

In Kultur- und Wissenschaftskreisen regt sich Unmut über die Überlegungen der Stadtregierung. Mit der Zerschlagung der Staats- und Stadtbibliothek würde „der Ruf der Kulturgeschichts- und Buchstadt Augsburg nachhaltig ruiniert“, heißt es. Die SPD-Fraktion fordert in einem Antrag den Erhalt der Einrichtung und die Sanierung des Gebäudes. Abgestimmt wird darüber in der nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 18. Oktober.

Kritik kommt auch von den Grünen. Ihnen geht es neben der Staats- und Stadtbibliothek auch ums Stadtarchiv. Übernähme es die Bestände der Bibliothek, würde der bislang vorgesehene Platz auf dem AKS-Gelände nicht mehr ausreichen. Es müsste neu geplant werden. Damit, fürchten die Grünen, würde sich der Umzug des Stadtarchivs wieder verzögern.


Update: //www.daz-augsburg.de/?p=14877 und Kommentare

WernerLengger meinte am 2010/10/12 08:51:
Nachtrag
Heute findet sich in der AZ noch einmal etwas zu diesen absurden, aber für die derzeitige Augsburger Kulturpolitik typischen Plänen:

//www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Lokalnews/Artikel,-Staats-und-Stadtbibliothek-vor-der-Spaltung-_arid,2265760_regid,2_puid,2_pageid,4490.html 
Wolf Thomas (Gast) meinte am 2010/10/12 12:30:
Homepage der Rettungsaktion:
//www.rettet-die-stabi.de/

Mit Entwurf eines Protestschreibens! 
FeliNo (Gast) antwortete am 2010/10/14 04:28:
Der Protest ist zu schwach: die löblichen Aspekte interessieren die staatlichen Rechenschieber - nicht nur in Augsburg - derzeit nicht. Anzusetzen ist meiner Meinung nach mit einem Kaliber, das in diesem Artikel angedeutet wird:

//www.daz-augsburg.de/?p=14877

Zu "Zerschlagung" und "Barbarei" im Zusammenhang mit Bibliotheken siehe zum Beispiel:

//www.nzz.ch/2002/04/15/fe/article81CWS.html

//de.wikipedia.org/wiki/Carl-Alexander-Bibliothek 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma