Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Kulturgut

Wieso das Magazin zwar kostenlos abgegeben, aber (abgesehen von vier Beiträgen) nicht ins Netz gestellt wird, ist nicht ersichtlich.

http://www.preussischer-kulturbesitz.de/ueber-uns/publikationen/spk-magazin/aktuelle-ausgabe.html

http://archaeologik.blogspot.de/2015/07/das-kulturerbe-in-syrien-und-irak-im.html

Schreg hat sich wieder sehr viel Arbeit gemacht.

"In Brandenburg zieht die aktuelle Regierung in Erwägung, die
Zuständigkeit für den Denkmalschutz von der Landesebene auf kommunale
Ebene zurückzustufen. Nachdem in den vergangenen Jahren die Stellen
wissenschaftlicher Mitarbeiter im Denkmalschutz auf ein kaum mehr
erträgliches Maß gekürzt wurden, stehen nun die Denkmäler selbst auf dem
Prüfstand. Die vom Landesamt geführte Liste der Denkmäler soll den
jeweiligen Kommunen überlassen werden, die in Zukunft über deren Erhalt
entscheiden können. Ausschlaggebend könnte die jeweilige Kassenlage der
Kommunen sein.

Der BfK sieht die Umsetzung solcher Überlegungen als sehr bedenklich an.
Der Berufsverband freier Kulturwissenschaftler hofft auf die Einsicht
der Politiker, dass die Denkmäler auch weiterhin durch Wissenschaftler
und ausgebildetes Personal betreut werden und nicht aktuellen kommunalen
Sparzwängen zum Opfer fallen. Nur so können auch nachfolgende
Generationen vom umsichtigen Handeln im Umgang mit dem kulturellen Erbe
profitieren.

*Dr. Elisabeth Ida Faulstich*
(Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler, Referentin Sektion
Archäologie)
*Thomas Baßler*
(Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler, Referent Brandenburg)

--
Pressestelle des
Bundesverbandes freiberuflicher Kulturwissenschaftler e.V. (BfK) "

http://www.wolfenbuettel.de/Stadt/Pressemitteilungen/-HAB-Gedanken-am-Rande-Marginalien-in-Bild-und-Text-800-1800.php?object=tx%7C2093.2546.1&ModID=7&FID=2093.3172.1&NavID=2093.423&La=1

Auf der Website der HAB habe ich dazu keine Informationen gefunden.

In der DDR hat die Stasi Sammler systematisch ihrer Kunstwerke beraubt.

http://www.deutschlandradiokultur.de/kunstraub-in-der-ddr-auf-der-suche-nach-verlorenen-schaetzen.1013.de.html?dram:article_id=318904

Nicht nur private Sammler, auch Institutionen.

http://www.nzz.ch/article81CWS-1.385648
http://archiv.twoday.net/stories/197335403/

http://www.burgerbe.de/2015/06/07/carbisdale-castle-verkauft-kunst-versteigert-26937/

"Nochmal Kasse machte das Herbergswerk dann im Mai 2015 bei der Versteigerung von 17 italienischen Marmor-Skulpturen and 36 Gemälden aus Carbisdale Castle (geschätzter Wert: 500.000 Pfund) durch das Auktionshaus Sotheby’s in London.

In der Bevölkerung regte sich Widerstand gegen den dreisten Kunst-Ausverkauf durchs Herbergswerk: Mehr als 700 Schotten zeichneten eine Petition gegen die Versteigerung. Die BBC berichtete.

Die SYHA beteuerte, dass das Geld in die Erhaltung historischer Bausubstanz fließe und hielt an der Auktion fest."

http://www.bbc.com/news/uk-scotland-highlands-islands-32842569

(c) Roger Gilbertson https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de

Wenig Neues bringt ein Artikel im gedruckten SPIEGEL 24/2015, S. 130-133. Ulrike Knöfel besuchte den Fälscher und Bücherdieb in seinem komfortablen Hausarrest. Schuldbewusstsein: Fehlanzeige. Auch die Kumpane sind für den Straftäter "alle unschuldig". Auch Herbert Schauer sei unschuldig. Dieser klingt verbittert und beteuert gegenüber dem SPIEGEL, De Caro nicht gekannt und auch nichts geahnt zu haben. Die Werke habe ein geachtetes ILAB-Mitglied eingeliefert (S. 132).

"Was ist von einer Branche zu halten, in der angeblich alle größten Wert auf Seriosität legen, in der sich aber in Wahrheit alle gegenseitig hereinlegen?" (S. 132) Meine Antwort: Dieses halbseidene Gewerbe gehört dringend ausgemistet!

Siehe auch
http://archiv.twoday.net/search?q=de+caro
http://archiv.twoday.net/search?q=girolamini
http://archiv.twoday.net/stories/582029534/
https://derwertderkunst.wordpress.com/2015/02/27/von-wertvoll-zu-wertlos-wie-ein-gefalschtes-werk-die-wissenschaft-aufmischen-kann/
http://www.newyorker.com/magazine/2013/12/16/a-very-rare-book


http://bazonline.ch/basel/stadt/Krimi-um-Basler-Antikenhandel-/story/21994446

"Der in Sizilien geborene Gianfranco Becchina betrieb seit den frühen Siebzigerjahren über seine in Basel domizilierte Galerie Palladion Ancient Art in grossem Stil den Handel mit Antiken. Topmuseen wie das Getty Museum in Malibu oder der Louvre und bekannte Auktionshäuser, aber auch wichtige Antikensammler wie der verstorbene George Ortiz gehörten zu seinen Kunden. Doch die meisten der angebotenen Kunstgegenstände stammten aus illegalen Grabungen in Italien. Wertvolle apulische Vasen wurden in Abfallsäcken zertrümmert, damit alle Teile erhalten blieben, unter Autositzen in die Schweiz geschmuggelt und dann in einem eigens eingerichteten Restaurierungsatelier im Gellertquartier wieder zusammengesetzt."

http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2015/06/05/the-world-may-be-ignoring-the-destruction-of-cultural-treasures-in-yemen/

UNESCO has expressed grave concern over the destruction of cultural sites in Yemen -- where many sites had already been damaged since the 2011 overthrow of President Ali Abdullah Saleh -- and it announced an emergency response plan in May.

"In addition to causing terrible human suffering, these attacks are destroying Yemen’s unique cultural heritage, which is the repository of people’s identity, history and memory and an exceptional testimony to the achievements of the Islamic Civilization," director-general Irina Bokova said at the time.

The International Committee of the Blue Shield concurred in a statement released this week: "The world needs to take humanitarian action to help protect those who have been most harmed by this conflict and to help to protect the remains of their, and our, common past,"

http://archaeologik.blogspot.de/2015/06/is-in-palmyra-kulturgut-in-syrien-und.html

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma