Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
Heinrich Hansjakob
Kennt jemand die Belegstelle in den Erzählungen Hansjakobs, in der er darüber berichtet, wie im 19.Jahrhundert der Bürgermeister eines Schwarzwalddorfs in den Winternächten nach und nach den Inhalt seines Dorfarchivs zuerst liest, danach die betreffenden Papiere verfeuert, da er sie jetzt ja gelesen hat und kennt?
Ladislaus meinte am 2010/11/22 19:54:
Voilà

//www.archive.org/stream/ausgewhlteschr03hansuoft#page/97/mode/1up

Da steht es aber ein bisschen anders (das Verbrennen ist ungewollt). 
tinville antwortete am 2010/11/22 20:06:
super
vielen Dank dafür.Ich hatte es nicht mehr genau in Erinnerung, denn es ist so lange her, dass ich Hansjakob als Bub las, aber diese Geschichte fand ich damals so schräg und originell, dass sie haften blieb. Und bei dem Stichwort "verbranntes Archiv" kam sie wieder hoch. Interessant wäre es, ob sie überhaupt stimmt, oder ob Hansjakob uns da anflunkert. 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma