Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
//arxiv-web3.library.cornell.edu/abs/1406.4331v1

Während ich subjektiv zumindest bei der Google-Websuche in letzter Zeit eine drastische Zunahme der Vollständigkeit insbesondere bei akademischen Inhalten beobachtete, stellen zwei spanische Wissenschaftler heraus, dass die Indexing-Rate von Google bei lateinamerikanischen Open-Access-Repositorien gering ist.

Der Artikel befriedigt mich nicht: Wieso gibt es keine zusammenfassenden Zahlen zur Indexing-Rate?

Von über 300.000 Beiträgen in estudiosterritoriales.org sind nach den Autoren gerade einmal 204 PDFs in Google erfasst. Die einzelnen PDFs sind aber unter der Domain redalyc.org eingestellt und für diese verzeichnet Google ca. 382000 Ergebnisse (dass diese Google-Zahlen reine Phantasie sind, ist mir klar).

https://www.google.de/search?q=site%3Aredalyc.org%20filetype%3Apdf

Dieses Beispiel berechtigt doch zur Skepsis gegenüber den Resultaten der Studie.

Beim ergänzenden Daten-Material wurde die denkbar ungeeignete CC-BY-NC-ND-Lizenz gewählt (statt CC0, sofern man überhaupt von einem Schutz ausgehen kann):

//hdl.handle.net/10481/32271
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma