Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
//bibliothekarisch.de/blog/2014/09/18/warum-ich-onleihe-zum-kotzen-finde/

"Es tut mir Leid, dass ich das so sagen muss, aber die Onleihe und ich werden nie Freunde. Die Onleihe verkauft als defacto-Monopolist ein veraltetes Geschäftsmodell als Erfolg – durch Adobe-DRM unbrauchbar gemachte Bücher werden Bibliotheken für schweineteures Geld angeboten und somit schon mal ein finanzielles Zugangsproblem geschaffen, welches dazu führt, dass Bibliotheken die Digitale Kluft weiterhin verstärken statt zu entschärfen. Und die Bibliotheken lizensieren als ob es kein Morgen und vor allem keine anderen (genauso schlechten) Anbieter gibt, nur um dann toll tönen zu können, dass sie E-Books im Angebot haben. Geschenkt, das ist so und die Macht der Marke reißt eben mit.
Und dann heute die Nachricht, dass die Onleihe zur Verkaufsplattform wird. "

Siehe auch
//log.netbib.de/archives/2014/09/17/ein-verkaufbutton-bei-der-onleihe/

Zur Kritik an der Onleihe
//log.netbib.de/?s=onleihe
//archiv.twoday.net/search?q=onleihe

Update: Harsche Kritik auch von
//schneeschmelze.wordpress.com/2014/09/18/die-onleihe-als-verkaufsplattform/
//ultrabiblioteka.de/?p=1410
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma