Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 


Weitere Informationen und die Bestellmöglichkeit finden sich hier.
KlausGraf meinte am 2013/10/20 23:22:
Siehe auch
//archiv.twoday.net/stories/516216557/ 
Wolf Thomas meinte am 2013/10/24 21:34:
Erste Eindrücke vom ersten deutschen Archiv-Manga
Archivische Comcis, die sich dem Thema Archiv nähern, sind nicht grundsätzlich neu; erinnert sei an die Publikation des Heidelberger Stadtarchivs und des DaimlerKonzernarchivArchivs "Not only 4 Kids" (2004) oder an das ebenfalls in Chemnitz entstandene Archivcomic für 9 bis 12jährige aus dem vergangenen Jahr: //www.tu-chemnitz.de/uni-archiv/info/ausbildung/comic.php . 2011 hatte Archivalia ergebnislos nach Archiv(ar)en in Mangas und Animes gefragt: //archiv.twoday.net/stories/34627907/ .
Daher ist es umso erfreulicher, dass nun der erste deutsche Archivmanga vorliegt. Er ist ein wenig untypisch - wohl den Lesegewohneiten der archivischen Leser geschuldet - denn er ist bunt und man liest ihn von vorne nach hinten.
Story und Zeichnungen sind sehr ansprechend (ich habe den Test mit meiner mangaafifinen Tochter gemacht, der lediglich Preis); die archivfachlichen Erläuterungen sind zwar lang, aber wenigstens meiner Tochter nicht unangenehm aufgefallen. Bleibt mein erster schnelles Fazit: ich würde gerne noch mehr von dem ArchivWesen lesen! 
Tristan Schwennsen (Gast) antwortete am 2013/10/28 16:07:
Dem kann ich mich nur anschließen. Der Comic war leider viel zu schnell zu Ende gelesen. Eine kleine ArchivWesen-Reihe könnte ich mir sehr gut vorstellen. 
Juliane Kletschka (Gast) meinte am 2013/10/31 12:36:
Eigene Eindrücke
Ich denke, die beiden vorherigen Kurzrezensenten haben das wichtigste gesagt. Ich finde den Ansatz, eine Art Archivmaskottchen bzw. Helfer zu erfinden eine sehr gute Idee und die Erklärungen (vor allem Widerlegung einiger Klischeevorstellungen) finde ich wirklich gelungen.
Ich kann nur zustimmen, dass die Geschichte einfach schnell ausgelesen war. Da gibt's definitiv Raum für eine Fortsetzung. Ich hoffe doch, dass das geplant ist(?).
Als kleine Kritik: Für mich war die Leserichtung für einen Manga äußerst ungewohnt. Ich denke, dass es einfach der hier überwiegenden Lesegewohnheiten geschuldet ist.
Eine Online-Version fände ich dazu noch schön. 
Wolf Thomas meinte am 2014/03/12 19:54:
2. Teil des Archiv-Manga in Arbeit:
"Heute haben wir mit der Arbeit zum zweiten Teil begonnen... freut euch auf den alten Freund des ArchivWesens: den Restaurator sowie die beiden Schurken Tintenfraß und Staub" - dieser erfreuliche Eintrag findet sich auf der Facebook-Seite der Manga-Macher 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma