Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Digitale Bibliotheken

//visualcollections.ub.uni-mainz.de/?lang=de

Bisher gibt es Materialien der Sammlung Clemens Brentano und des Rotbuch-Verlags zu sehen.

Via
//www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292102/

21 Amtsbücher stehen online zur Verfügung, 1 wird noch vorbereitet:

//www.archive.nrw.de/kommunalarchive/kommunalarchive_e-h/g/Greven/bestaende/Digitalisate/index.php#Digitalisate

Wir erinnern uns in diesem Zusammenhang:

Archive.NRW hat eine sehr schlechte Suche (erst einmal muss man herausbekommen, wie man zur Beständesuche kommt) und KEINEN Online-Filter. (Gern hätte ich gestestet, ob die Suche nach Digitalisate alle Digitalisate findet, aber die Website hat schon Feierabend.)

Es gibt auch keine Übersicht aller Digitalisate im Portal.

Die alte Ausgabe (1875 - 1884) ist nun auch mit Farbfaksimile zugänglich:

//digital.ub.uni-duesseldorf.de/ihd/content/titleinfo/8099652

Zu Grünenberg
//archiv.twoday.net/search?q=gr%C3%BCnenberg
und ZGO 2014.


Drei wichtige Digitalisierungsprojekte sind jetzt frei für jedermann im Internet zugänglich:
Early English Boobs online
//quod.lib.umich.edu/e/eebogroup
Eighteenth Century Collections online
//quod.lib.umich.edu/e/ecco
Evans Early American Imprint Collection
//quod.lib.umich.edu/e/evans

Die Titel dieser Sammlungen liegen auch im Volltext vor und können heruntergelagen werden

//www.kb.nl/sites/default/files/docs/tussentijds_overzicht_digitale_collecties_-_december_2014.pdf

//www.kb.nl/organisatie/onderzoek-expertise/informatie-infrastructuur-diensten-voor-bibliotheken/bibliotheekcollecties-in-het-netwerk

Es geht um digitale Sammlungen von Bibliotheken und Bibliotheksmaterialien in den digitalen Sammlungen anderer Träger. Angestrebt wird ein flächendeckender Überblick, was bei einem so riesigen Land sicher schwer fallen dürfte ...

Warum man eine Linkliste nicht anklickbar in ein PDF packt, weiß wohl nur die KB.

Neu war für mich u.a.:

//leesmuseum.bibliotheekarnhem.nl/

Mit deutschsprachigen Titeln.

Deutsches ist auch dabei bei (desgleichen Handschriften):

//wwwextern.ubn.ru.nl/BookReader/Voortgang/Voortgang_project_scannen_Erfgoed.htm

Ansonsten ist das Verzeichnis natürlich unzulänglich. Wie kann man auf die Idee kommen, die UB Leiden auszulassen? Ist das keine Bibliothek?

https://disc.leidenuniv.nl/view/facsimiles.jsp

Ebenso fehlt die UB Utrecht.

//objects.library.uu.nl/reader/object_list.php?lan=en

Und die UB Groningen:

//facsimile.ub.rug.nl/

Usw., usf. Übrigens drei außerordentlich wichtige Sammlungen.

Meine Zusammenstellung DigiWesten listete niederländische digitale Bibliotheken:

//web.archive.org/web/20120119012412///wiki.netbib.de/coma/DigiWesten

Zu stark rechtsgeschichtlich ausgerichtet ist Otto Vervaarts:

//www.rechtshistorie.nl/old-dutch-law

Früher gab es ein paar Links auf:

//home.kpn.nl/otto.vervaart/digitalisering_erfgoed.htm

Update:

//archiv.twoday.net/stories/1022511402/


"ZB MED digitalisiert auf Ihren Wunsch aus den eigenen und gegebenenfalls auch aus anderen Beständen. Wenn urheberrechtlich möglich, werden die Titel in unseren Digitalen Sammlungen online gestellt und so weltweit und kostenlos zugänglich gemacht.

Je nach Umfang, Zweck und Art der Digitalisierung führen wir diese ZB MED-Dienstleistung entweder kostenlos oder gegen Bezahlung durch. Es ist auch - in Absprache mit uns - möglich, Geldbeiträge zu spenden. Sie erhalten dann von uns eine Spendenquittung. "

//www.zbmed.de/recherchieren/digitale-sammlungen/wunschdigitalisate-aus-zb-med-bestand/

Siehe auch
//archiv.twoday.net/stories/434207182/

//francofil.hypotheses.org/3129

//gartentexte-digital.ub.tu-berlin.de/gaertnerbiographien.php

Was soll das ohne Nutzung der GND?

//www.br.de/unternehmen/inhalt/geschichte-des-br/bestaende-digital-halbjahresprogramme-100.html

Erfreulich!

//digital.staatsbibliothek-berlin.de/features-und-hilfe/verlinken-und-zitieren/

Andere schreiben die URL offen sichtbar hin, in Berlin muss man wissen, dass man den Schraubenzieher anklicken muss.

//resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0001642500000002

(Man sieht das Exlibris des Wilhelm von Zell 1515)

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma