Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 

Digitale Bibliotheken

//digitalcollections.nypl.org/

Außer Einzelbildern sind auch einige ganze Werke vertreten, ohne dass es in den Metadaten eine eindeutige Kennzeichnung dafür gibt. Unter den Büchern ist auch ein deutsches:

//digitalcollections.nypl.org/items/fff75940-9052-0131-0e8d-58d385a7b928

Jetzt ist auch dieser wichtige Band online:

https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/vuf/issue/archive

Digitalisiert sind jetzt die Bände bis Bd. 40 (1992) über Barbarossa.

Edition von Croon 1938:

//digital.ub.uni-potsdam.de/content/titleinfo/194380

"L'Argonnaute est la nouvelle bibliothèque numérique de la Bibliothèque de documentation internationale contemporaine et tire son nom du journal des tranchées du même nom.
Ce nouveau portail vous donnera accès aux plus de 130 000 documents numérisés par la BDIC : imprimés et pièces d'archives, dessins, peintures, photographies, affiches et objets, permettant de se plonger dans les sources de l'histoire du XXe siècle."

//argonnaute.u-paris10.fr/

Update:
//francofil.hypotheses.org/3145


Bietet für den Raum Pilsen/Eger Porta fontium (gute Qualität, kein Wasserzeichen):

//www.portafontium.de/ (Suche nach Chroniken)

Siehe zu den Chroniken von Eger hier:

//archiv.twoday.net/stories/289299132/

#fnzhss

Die Düsseldorfer sind fleissig dabei genealogische Werke zu digitalisieren. Einige Schmackerl sind dabei. Aber heute waren zwei Stammtafelwerke dabei, die sind leider etwas daneben. Die Stammtafeln der Familie Pöllnitz und Stammbaum der Familie Grevel sind wohl interessant für die Leser, aber wenn er sich die Werke als PDF heruntergeladen hat, dann ist er sehr enttäuscht, denn wenn man die Seiten vergrößert, dann kann man leider nichts lesen, weil die Schrift total verschwommen ist. Also liebe Düsseldorfer, da müsst Ihr noch mal ran, denn das ist schlecht für das Image.

Wie bekommt man heraus, dass diese Studie ausgerechnet bei Delpher

//resolver.kb.nl/resolve?urn=MMKB02:100000415:00007

voll einsehbar ist?

Unter den ersten 10 Google-Treffern der Suche mit Name und Titel ist das Digitalisat nicht zu finden (es sei denn jemand kommt auf die Idee, im WorldCat auf das genaueste die Ebooks zu sichten).

BASE findet nur eine gekürzte Dissertations-Fassung (1913) in HathiTrust, die einen US-Proxy erfordert. Der KVK kommt via BASE und EROMM mit seinem Online-Filter auch nur auf dieses Digitalisat; die Europeana meldet Fehlanzeige.

Im WorldCat gibt es einen Hinweis auf ein Digitalisat, doch keinen Link:

//www.worldcat.org/title/die-landsknechte-entstehung-der-ersten-deutschen-infanterie/oclc/875535765

Man muss entweder um die Existenz von Delpher wissen oder auf die Idee kommen, im KB-OPAC zu suchen.

//www.kb.nl/

Ich habe das Digitalisat heute dem Regesta Imperii OPAC gemeldet (es gab eine automatische Antwort mit Hinweis: Databases will be updated monthly!).

//www.landesarchiv.steiermark.at/cms/ziel/77968837/DE/

Es gibt natürlich keinen Online-Filter ...

//www.srf.ch/kultur/im-fokus/weblese/hier-lernen-uesser-schwiizer-die-walliser-kultur-kennen

Nachtrag zu:

//archiv.twoday.net/stories/1022220696/

//nordichistoryblog.hypotheses.org/2527


 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma