Allgemeines
Architekturarchive
Archivbau
Archivbibliotheken
Archive in der Zukunft
Archive von unten
Archivgeschichte
Archivpaedagogik
Archivrecht
Archivsoftware
Ausbildungsfragen
Bestandserhaltung
Bewertung
Bibliothekswesen
Bildquellen
Datenschutz
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null

 
http://digigw.hypotheses.org/1255

"Gegen den Willen der rheinland-pfälzischen Landesregierung hat ein Privateigentümer einen kostbaren Goldpokal aus dem 17. Jahrhundert ins Ausland gebracht. Ein Sprecher des Kulturministeriums in Mainz bestätigte am Samstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel», wonach der Kunstgegenstand erst nach Großbritannien und dann vermutlich in die USA exportiert wurde."

http://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article144712897/Kostbarer-Goldpokal-aus-Rheinland-Pfalz-ins-Ausland-gebracht.html

Der SPIEGEL (22/2015, S. 109) nennt als Eigentümer die Adelsfamilie zu Wied. Über den 1610 vom Hofgoldschmied Rudolfs II. geschaffenen Goldpokal finde ich im Netz nichts.

Über den Vater des im März 2015 verstorbenen Fürsten liest man in der Wikipedia:

Im Jahr 1959 verkaufte Friedrich Wilhelm die das Buch „Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834“ seines Vorfahren Maximilian zu Wied-Neuwied betreffenden Archivmaterialien nebst den dazugehörigen Kunstwerken und Druckplatten Karl Bodmers an die Kunsthandlung M. Knoedler & Company aus New York City. Diese stellte sie im Joslyn Art Museum in Omaha (Nebraska) aus. Im Jahr darauf kaufte die Northern Gas Company mit Sitz in Omaha die Sammlung für die Stiftung Inner North an und übergab sie dem Joslyn Art Museum zunächst als Leihgabe und 1986 als Geschenk. Mit dem Erlös dieses Verkaufs erweiterte Friedrich Wilhelm den familieneigenen Forstbetrieb durch den schrittweisen Erwerb von 25.000 ha Wald in Britisch Kolumbien (Kanada).

Es ist so weit. Damals vor über 10 Jahren, als man meinte, doch unbedingt Stellen schaffen zu müssen, die dem Mittleren Dienst entsprechen, so dass Diplom-Archivare bei den einfachen Verzeichnungsarbeiten und Recherchen unterstützt würden, da wurden Stimmen laut, die meinten: Tut das nicht! Das wird zu Lohndumping führen und der gehobenen Dienst wird ersetzt werden.
Und klar, die Kommunen müssen sparen... also eine halbe Famistelle auf 2 Jahre befristet zum Aufbau und zur Leitung eines Archivs mit einer Stadt mit 25.000 Einwohnern.
Im Klartext 2 Jahre harte Arbeit für monatlich knapp 1000,-€ netto und nach 2 Jahren steht man eventuell wieder auf der Straße! Tolle Entwicklung!
Wer fördert so was eingentlich???

http://www.ksta.de/oberberg/archivmitarbeiter-gesucht-stadtarchiv-macht-fortschritte,15189242,31340532.html

Sarah Werner hat lesenswerte Ratschläge:

http://sarahwerner.net/blog/2015/07/how-to-destroy-special-collections-with-social-media/

1. Nichts digitalisieren!

2. Digitalisate unter keinen Umständen teilen lassen!

Man kann sich (was ich getan habe) online

http://www.zentralbibliothek.elk-wue.de/cms/startseite/wir-ueber-uns/anmeldung/anmeldeformular/

kostenlos bei der Bibliothek als Nutzer anmelden und erhält dann den Ausweis per Post. Damit hat man Zugriff auch auf die Datenbanken und E-Journals der Bibliothek. Am wichtigsten: DigiZeitschriften (einschließlich BWKG)!

Auch der Aufsatzlieferdienst (0,10 Euro/Seite zuzüglich Versandkosten) verdient Erwähnung.

http://www.zentralbibliothek.elk-wue.de/aufsatzlieferdienst/

Anna Caroline Pfeiffer widmete sich aus der Sicht des Fachs Restaurierung in ihrer Diplomarbeit 2005 den "Heiligen Leibern".

http://www.restaurierung-pfeiffer.de/files/Diplomarbeit_2005_A_Pfeiffer.pdf

Siehe hier
http://archiv.twoday.net/search?q=katakomben


http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-2370596-3

Derzeit sind bis J 1 Nr. 27 mit Lücken die Handschriften des Bestands online.

Über Wolleber:
http://archiv.twoday.net/search?q=wolleber

http://log.netbib.de/archives/2015/07/31/vifapol-wird-eingestellt/


Selbstverständlich unterstütze ich den folgenden Aufruf und bitte um Zeichnung der Petition. Übrigens verbietet auch das Landesarchiv NRW (wie noch viele deutsche Archive) das Fotografieren - ein Unding aus der Sicht der Social Media, mit denen es sich sonst großtut.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen

Zum Leidwesen vieler Forschenden vertritt die Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek Zürich eine äusserst restriktive, ja geradezu reaktionäre Haltung, was die Möglichkeit des Fotografierens von Beständen zu privaten, wissenschaftlichen und nicht-kommerziellen Zwecken betrifft. Die entsprechende Regelung lautet lapidar: "Das digitale und analoge Fotografieren von handschriftlichen Materialien und Archivgut ist grundsätzlich verboten."

Diese Regelung behindert die akademische Forschung massiv und steht ziemlich singulär da in der archivalisch-bibliothekarischen Landschaft.

Die überwältigende Mehrzahl der Archive und Bibliotheken erlaubt das Fotografieren und hat erkannt, dass eine liberale Haltung allen Beteiligten - nicht zuletzt auch den Beständen selbst - zum Nutzen gereicht.

Werden auch Sie durch die Praxis der Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek in Ihrer Arbeit beeinträchtigt? Oder ist auch Ihnen die geisteswissenschaftliche Forschung und ihre Rahmenbedingungen ein Anliegen?

Unterschreiben Sie die Petition, die die Aufhebung des Fotografierverbots in der Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek Zürich fordert!

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-aufhebung-des-fotografierverbots-in-der-handschriftenabteilung-der-zentralbibliothek-zueric

Dies ist eine online-Petition oder ein Aufruf, ohne rechtliche Bindung/Konsequenzen. Während der Laufzeit der Petition erscheinen die Namen der Unterzeichnenden auf der Webseite (ohne Wohn- und Email-Adresse), nach Ablauf und evtl. Übergabe der Petition erscheint ihr Name nicht mehr.

Was können Sie sonst noch tun?

Tragen Sie zur Verbreitung dieses Aufrufs bei: teilen Sie den Link zur Petition via Email, Twitter, Facebook, linkedin, google+ und anderen Social Media, thematisieren Sie das Anliegen in ihrem Blog, binden Sie ein Petitionsbanner oder -widget auf Ihrer Webseite ein, etc. etc.!

Mit freundlichen Grüssen
Christian Moser
--

Dr. Christian Moser
Oberassistent
Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte Universität Zürich Kirchgasse 9
CH-8001 Zürich


Siehe auch
http://archiv.twoday.net/stories/168920/ (2004)

http://www.nzz.ch/wissenschaft/bildung/die-daten-der-anderen-1.18583379

http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/philosophische_fakultaet/is/methoden/prof/mitarbeit/dateien_kuehne/Arbeitspapiere/Datasharing.pdf

In der Reimvorrede seines Frageboichs (gedruckt in Köln 1527) äußert sich der westfälische Humanist Johannes Cincinnius (gestorben 1555) abfällig über beliebte Unterhaltungsliteratur. Erwähnt wird auch Dietrich von Bern. Die USB Köln hat freundlicherweise ihr Unicum digitalisiert.

http://www.ub.uni-koeln.de/usbportal?query=USB:522883

VD 16
http://gateway-bayern.de/VD16+ZV+9238

Ich erwähnte das gute Stück in

http://archiv.twoday.net/stories/1022452777/

GND von Cincinnius
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=119538989

Der Weißenhorner Chronist Nikolaus Thoman beginnt sein Geschichtswerk (1536) mit einem Herkommen der Stadt Weißenhorn.

Ausgabe von Baumann
http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/FoXIIb547c/0015

Die Herren von Neuffen seien auch Erbjägermeister des Heiligen Römischen Reichs gewesen, was er selbst gesehen habe "zu Schussenryed im closter in aynem summerhauß im garten bey aynem schönen rörcasten. Daselbst was gemalet die außthailung und stent des römischen reichs". Das sei ein glaubwürdiger guter Beweis für ihren Schild und Helm. Offenbar handelt es sich um eine Darstellung der Quaternionen der Reichsverfassung, denn die Neuffen gehörten im Quaternionensystem tatsächlich zu den vier Jägermeistern des Reichs.

Steen Clemmensen S. 20
http://www.armorial.dk/german/Quaternionen.pdf

Das Bild stammt aus dem St. Galler Wappenbuch

http://www.e-codices.unifr.ch/de/csg/1084/32

Andreas Praefcke stellte mir freundlicherweise Kopien zur Verfügung von Paul Beck: "Zum siebenhunderjährigen Jubiläum des Prämonstratenser-Reichsstifts Schussenried", Separat-Abdruck aus dem "Deutschen Volksblatt", Stuttgart 1883 aus dem Reprint "Beiträge zur Geschichte Schussenrieds". Bad Buchau 1981. S. 618f. (Paginierung des Reprints) wird die Thoman-Stelle zum Abbatiat Heinrich Österreichers erwähnt. Denkbar ist es durchaus, dass dieser gelehrte und baulustige Prälat, der von 1480 bis zu seinem Tod 1505 dem Prämonstratenserstift Schussenried vorstand, für die Ausmalung des heute nicht mehr vorhandenen "Sommerhauses" verantwortlich war. Aber es kann auch sein Nachfolger Johannes Wittmayer, der noch amtierte, als Thoman seine Chronik 1536 beendete, gewesen sein.

#forschung


Die über 525 Inkunabeln der Chapin-Library, einer Stiftungsbibliothek am Williams College in Williamstown, bilden einen nicht unbeträchtlichen Bestand.

http://chapin.williams.edu/

Provenienzen sind im OPAC recherchierbar. Die Erschließung ist mäßig, für die bibliografischen Zitate muss man die MARC-Ansicht aufrufen. Einen Isidor besaß ein ein Priester Martinus Malaquin aus Arras (Atrebatensis) 1474

http://francis.williams.edu/record=b1850998~S0

Aufschlussreicher ist die knappe Beschreibung dieses Buchs im Rahmen des Verkaufs der Hoskier Collection durch Sotheby's, zugänglich über

https://books.google.de/books?id=qEdWAAAAYAAJ&pg=RA1-PA511 (US)

Um 1839 gehörte das Exemplar M. Bigant:

https://books.google.de/books?id=u2xEAQAAMAAJ&pg=RA1-PA296

Von dem Kanoniker Malaquin kennt Needhams IPI nur ein Buch in der BMaz(arine) 211. In dieser Pariser Bibliothek liegt auch ein Manuskript, aus dem hervorgeht, dass sein Bruder Bartholomäus Kanoniker in Cambrai war.

http://bibale.irht.cnrs.fr/php/f.php?p=5314
http://bibale.irht.cnrs.fr/source/7110

http://heise.de/-2765813

Update:

http://www.bildblog.de/68503/landesverrat-landesverrat-landesverrat/
http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/strafrecht/strafrecht-bgh-zur-veroeffentlichung-von-staatsgeheimnissen-durch-die-presse/18670/?pk_campaign=feed&pk_kwd=strafrecht-bgh-zur-veroeffentlichung-von-staatsgeheimnissen-durch-die-presse
http://www.internet-law.de/2015/07/ist-das-landesverrat.html

"Betreff: Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungskataloge


28.7.2015


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns zeigt hiermit folgende,
in jüngerer Zeit in der Reihe "Staatliche Archive Bayerns - Kleine
Ausstellungskataloge" erschienenen Publikationen an:

Der Baukunstausschuss König Ludwigs I. Eine Ausstellung des Bayerischen
Hauptstaatsarchivs, 21.7.-8.9.2015. Konzeption und Bearbeitung: Annelie
Hopfenmüller (Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 46), München
2015, ISBN 978-3-938831-54-0, 64 S., Schutzgebühr 3,00 Euro

Transportieren, Telegraphieren, Telefonieren. Pionierleistungen der
Bayerischen Staatspost. Eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs,
12.11.-30.12.2014. Konzeption und Bearbeitung: Edeltraud Weber (Staatliche
Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 45), München 2014, ISBN
978-3-938831-51-9, 116 S., Preis 4,00 Euro

250 Jahre Archiv in der Würzburger Residenz. Ein Haus der Geschichte im
Weltkulturerbe 1764-2014. Eine Ausstellung des Staatsarchivs Würzburg,
7.10.-28.11.2014. Konzeption und Bearbeitung: Ingrid Heeg-Engelhart
(Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 44), München 2014, ISBN
978-3-938831-50-2, 16 S., kostenfreie Abgabe

Fürstliche Schatzkammern. Die Entstehung der Archive im Hochstift Würzburg
und im Herzogtum Bayern. Eine Ausstellung im Staatsarchiv Würzburg,
7.10.-28.11.2014. Konzeption und Bearbeitung: Hannah Hien und Irmgard
Lackner (Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 43), München
2014, ISBN 978-3-938831-47-2, 40 S., Preis 2,00 Euro

Fürst in Zeiten der Krise. Johann Casimir von Sachsen-Coburg (1564-1633).
Eine Ausstellung des Staatsarchivs Coburg und der Historischen Gesellschaft
Coburg e.V., 16.7.-17.10.2014. Konzeption und Bearbeitung: Johannes Haslauer
unter Mitarbeit von Rainer Axmann und Christian Boseckert (Staatliche
Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 42), München 2014, ISBN
978-3-938831-48-9, 152 S., Preis 6,00 Euro

Kriegsansichten. Der Offizier, Fotograf und Sammler Otto von Waldenfels
1914-1918. Eine Ausstellung des Staatsarchivs Bamberg, 27.6.-26.9.2014.
Konzeption und Bearbeitung: Hannah Hien und Claudia Kropf (Staatliche
Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 41), München 2014, ISBN
978-3-938831-46-5, 75 S., Preis 3,00 Euro

Schuld und Sühne? Zur Verfolgung der NS-Verbrechen durch oberbayerische
Justizbehörden anhand der Überlieferung im Staatsarchiv München. Eine
Ausstellung des Staatsarchivs München, 6.5.-20.6.2014. Konzeption und
Bearbeitung: Christoph Bachmann und Robert Bierschneider (Staatliche Archive
Bayerns - Kleine Ausstellungen 40), München 2014, ISBN 978-3-938831-43-4,
140 S., Preis 5,00 Euro

In den Mühlen der Geschichte. Russische Kriegsgefangene in Bayern 1914-1921.
Eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, 2.5.-14.6.2013.
Konzeption und Bearbeitung: Lothar Saupe und Gerhard Hetzer (Staatliche
Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 39), München 2013, ISBN
978-3-938831-42-7, 64 S., Preis 2,50 Euro

Mit uns muss man rechnen! 200 Jahre Bayerischer Oberster Rechnungshof. Eine
Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs. Präsentation: München,
Bayerischer Landtag 15.10.-9.11.2012 // Nürnberg, Mensa Insel Schütt
19.11.2012-18.1.2013 // Würzburg, Regierung von Unterfranken 28.1.-8.3.2013
// Passau, Universitätsbibliothek 18.3.-26.4.2013. Von Renate Herget
überarbeitete und ergänzte Fassung der Ausstellung des Vorbereitungsdienstes
2003-2005 für den höheren Archivdienst der Bayerischen Archivschule (Daniel
Burger, Ulrike Hofmann, Rainer Jedlitschka, Joachim Kemper, Genoveva Rausch,
Georg J. Wolf, Susanne Wolf) unter der Leitung von Michael Stephan
(Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 38), München 2012, ISBN
978-3-938831-40-3, 128 S., kostenfreie Abgabe an Abonnenten

Kinderleben im Konzert der Mächte. Kurprinz Joseph Ferdinand, Fürst von
Asturien (1692-1699). Eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs,
2.10.-16.11.2012. Konzeption und Bearbeitung: Elisabeth Weinberger und
Gerhard Immler unter Mitarbeit von Laura Scherr (Staatliche Archive Bayerns
- Kleine Ausstellungen 37), München 2012, ISBN 978-3-938831-39-7, 72 S.,
Preis 2,00 Euro

Harnisch - Herrschaft - Bauernland. Das Archiv der Hofmark Fraunberg. Eine
Kabinetts-Ausstellung des Staatsarchivs München, 11.10.-30.11.2012.
Konzeption und Bearbeitung: Monika Ofer (Staatliche Archive Bayerns - Kleine
Ausstellungen 36), München 2012, ISBN 978-3-938831-38-0, 52 S., Preis 2,00
Euro

Die Reichsautobahn in Südbayern. Eine Ausstellung des Staatsarchivs München,
3.3.-30.4.2012. Konzeption und Bearbeitung: Judith Käpplinger (Staatliche
Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 35), München 2012, ISBN
978-3-938831-37-3, 40 S., Schutzgebühr 1,00 Euro

"(M)ein Tag im Wald." Beitrag eines P-Seminars des Gymnasiums Ottobrunn zur
Ausstellung WaldGeschichten. Forst und Jagd in Bayern 811-2011 des
Bayerischen Hauptstaatsarchivs, 31.3.-31.5.2011. Gesamtleitung: Christian
Wagner (Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 34), München 2011,
ISBN 978-3-938831-26-7, 32 S., Preis 2,00 Euro

"Der ganze Bau ... eine Zierde für Amberg". 100 Jahre Archivgebäude des
Staatsarchivs Amberg 1910-2010. Eine Ausstellung des Staatsarchivs Amberg,
22.10.-17.12.2010. Konzeption und Bearbeitung: Maria Rita Sagstetter
(Staatliche Archive Bayerns - Kleine Ausstellungen 33), München 2010, ISBN
978-3-938831-21-2, 136 S., Preis 5,00 Euro


Bezug über den Buchhandel oder beim Bayerischen Hauptstaatsarchiv
(fotostelle@bayhsta.bayern.de). Rezensionsexemplare können bei der
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns angefordert werden
(poststelle@gda.bayern.de).


Mit freundlichen Grüßen
i.A.

Claudia Pollach
---------------------------------------------------------------------
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns Schönfeldstr. 5 " (Archivliste)

Reich wird die Generaldirektion mit diesen gegen geringste Gebühr abgegebenen Druckschriften gewiss nicht. Außerhalb Bayerns sind sie kaum verbreitet. Beispielsweise ist "Kinderleben im Konzert der Mächte" außer im Staatsarchiv Hamburg nur in zwei Bibliotheken des GBV nachgewiesen, in NRW nirgends! Die PDFs gehören ins Netz!

Faksimile (teils unscharfe Fotos) online unter:

http://www.ahnenforschung-liebert.de/pdf/heimatgeschichte/lennestadt%20saalhausen%20kontobuch%20schulte%20kpl%20compressed%201837.pdf

http://www.digital-science.com/blog/perspectives/predatory-publishing-isnt-the-problem-its-a-symptom-of-information-inequality/

"Here’s an example, the website of Science Publishing Group. Just pick any journal there and look at the authors. You’ll notice that there aren’t any Western names on the lists. If you look at the affiliations you see places like Gaza, Iraq, Ethiopia, Indonesia, India and predictably, China. All troubled or emerging markets where information is not as freely available as it is in more established ones. When you look at it like this, predatory publishing starts to look less like an underlying problem and more a symptom of global information inequality."

#beall

http://www.x-v-x.de/blog/?p=6874

http://www.zeit.de/2015/30/nationalsozialismus-geschichte-schoenung-handelskammer-hanseaten

https://jurnsearch.wordpress.com/2015/07/27/oa-academic-search-group-test/

http://www.nuovabibliotecamanoscritta.it/MaGI/index.html

Noch in den Kinderschuhen.

Via
http://filstoria.hypotheses.org/12370

http://open-educational-resources.de/oer-whitepaper-hochschule/

Via
https://netzpolitik.org/2015/white-paper-zu-open-education-an-deutschen-hochschulen/

http://museumsfernsehen.de/

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10153019925451630&id=61160951629

Via Helmut Schmahl

A major genealogical collection is under imminent threat of being lost -
this time in Arizona. Unless something changes - and fast - the Arizona State Library Genealogy Collection - a vast collection of more than 200,000 volumes, many of them irreplaceable - is about to be lost to public access.

http://blog.eogn.com/2015/07/28/arizona-state-library-genealogy-collection-is-threatened/

Analog zur Zusammenstellung für 2014

http://archiv.twoday.net/stories/1022383595/

habe ich nun auch

http://archiv.twoday.net/search?q=%23forschung

für 2005-2011 ausgewertet: 77 Beiträge.

***

2005 (1)

Ulmer Geschichtsschreibung im späten Mittelalter. In: Archivalia vom 21. August 2005
http://archiv.twoday.net/stories/914849/
²VL 'Ulmer Annalen' und 'Ulmer Chronik'
Historiographie

2006 (1)

Warnung vor dem Meineid. In: Archivalia vom 17. Dezember 2006
http://archiv.twoday.net/stories/3074959/
Eidtafeln
16.-18. Jahrhundert
Rechtsgeschichte
Erzählforschung

2007 (5)

Lebenserinnerungen von Pfarrer Ernst Krieger. In: Archivalia vom 28. März 2007
http://archiv.twoday.net/stories/3486494/
Krieger, Ernst (1830-1921), evangelischer Pfarrer u.a. in St. Ingbert

Felicitas Lieberin. In: Archivalia vom 4. September 2007
http://archiv.twoday.net/stories/4230116/
Dominikanerin in Medlingen (um 1500)
Verwechslung von Medingen und Medlingen
Klostergeschichte
Geistliche Literatur (Deutsch)

Gottfried Wilhelm Leibniz, Ladislaus Sunthaim und die süddeutsche Welfen-Historiographie. In: Archivalia vom 14. Oktober 2007
http://archiv.twoday.net/stories/4349225/
Leibniz, Gottfried Wilhelm (1646-1716)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118571249
Sunthaim, Ladislaus
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=119115018
Geschichte der Genealogie
Historiographie
Preprint

"Graf Montfort" von Justinus Kerner. In: Archivalia vom 29. Oktober 2007
http://archiv.twoday.net/stories/4391450/
Kerner, Justinus (1786-1862)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118561545
Rezeption von Thomas Lirer: Schwäbische Chronik

Wort Raub-Ritter 1781 belegt. In: Archivalia vom 15. Dezember 2007
http://archiv.twoday.net/stories/4537828/
Stadt vs. Adel
Raubrittertum

2008 (4)

Neues zu Jörg Rugen/Rüxner. In: Archivalia vom 15. Juni 2008
http://archiv.twoday.net/stories/4993981/
Rüxner, Georg (Rugen, Jerusalem, Brandenburg)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=124198678
Herolde
Turnierwesen
²VL 'Turnierchronik'
New York Public Library, Spencer Collection 176

Wem widmete Würsung sein Turnierbuch 1518? In: Archivalia vom 26. Juli 2008
http://archiv.twoday.net/stories/5086407/
Alben, Hans von der
Würsung, Marx
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=120963507
²VL Turnierchronik
Turnierwesen
Buchgeschichte

Schreibkalender V. In: Archivalia vom 30. Oktober 2008
http://archiv.twoday.net/stories/5289664/
Handschriftliche Aufzeichnungen eines Leipziger Bürgers in einem in Bautzen gedruckten Schreibkalender auf das Jahr 1575
Buchgeschichte
Frühneuzeit-Handschriften

Bollstatters Übersetzung des Burchard von Ursberg online. In: Archivalia vom 20. Dezember 2008
http://archiv.twoday.net/stories/5399535/
²VL Bollstatter, Konrad
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118513087
²VL Ursberg, Burchard von
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=11851749X
Historiographie
Augsburg

2009 (10)

Neues zu Konrad Pfettisheim. In: Archivalia vom 8. Februar 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5500710/
²VL Pfettisheim, Konrad (+1516)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=103151478
Burgunderkriege
Publizistik
Historiographie

GW 6687 online. In: Archivalia vom 13. Februar 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5514959/
²VL 'Chronik der Kaiser, Könige und Päpste, sowie der Grafen von Württemberg'
Um 1480
Buchgeschichte
Historiographie

Neues zu Richalm von Schöntal. In: Archivalia vom 3. Mai 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5680268/
²VL Richalm von Schöntal OCist
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=100323685
13. Jahrhundert
Geistliche Literatur (Latein)

Georg Rüxner und die Wittelsbacher-Genealogien. In: Archivalia vom 8. Juni 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5748054/
Rüxner wie oben
Herolde
Bayerische Landesgeschichte
München, Geheimes Hausarchiv, Hs. 22
Frühneuzeit-Handschriften

Erinnerung an ein von Jörn Günther verscherbeltes Gebetbuch. In: Archivalia vom 16. Juli 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5825853/
Magdalena Gräfin von Montfort-Tettnang (1473-1525)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1018363270
Günther, Jörn
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=174346360
Geistliche Literatur (Deutsch)
Frühneuzeit-Handschriften
Ehemals Schloss Harburg, Oettingische Bibliothek III. 2.8°.39

Barbara Pfinzing. In: Archivalia vom 2. August 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5855952/
Barbara Pfinzing (+1513), Dominikanerin im Katharinenkloster Nürnberg
Mitte 15. Jahrhundert
Geistliche Literatur (Deutsch)
New Haven (Conn.), Yale Univ., Beinecke Rare Book and Manuscript Libr., MS 205

Wer kennt diese bayerische Chronik? In: Archivalia vom 10. August 2009
http://archiv.twoday.net/stories/5869902/
Um 1474
Historiographie
Bayerische Landesgeschichte
Brüssel, KB, Ms. 21467

Sprichwörtliches: Den Galgen sagt der Eichele. In: Archivalia vom 4. November 2009
http://archiv.twoday.net/stories/6026011/
16. Jahrhundert
Sprichwort
Esslingen am Neckar
Belagerung
Württembergische Landesgeschichte

Neues zu Heinrich von Württemberg. In: Archivalia vom 23. November 2009
http://archiv.twoday.net/stories/6057224/
²VL Heinrich von Württemberg
Heinrich Graf von Württemberg (1448-1519)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=101248342
Württembergische Landesgeschichte

Neues zu Georg Rüxner. In: Archivalia vom 30. Dezember 2009
http://archiv.twoday.net/stories/6113291/
Rüxner wie oben
Einblattdruck
Buchgeschichte

2010 (16)

Die 3-Minuten-Identifizierung. In: Archivalia vom 7. März 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6225393/
²VL 'Passional'
Fragment SLUB Dresden, Mscr.Dresd.R.304

Ahelfingen versus Wöllwarth: Fehde und Prozesse wegen eines gebrochenen Verlöbnisses 1420. In: Archivalia vom 11. April 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6283999/
GND der Ahelfingen
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=12084382X
GND der Wöllwarth
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118999796
Adelsgeschichte
Fehdewesen
Raum Aalen

Andrea Beyer: Wer war J. B. Rothacker? In: Archivalia vom 11. Mai 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6331787/
Rothacker, Johann Burkhard (1779-1851)
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=105247134X
Erzählforschung

Rezension: Krämer, Bibliothecae codicum medii aevi. In: Archivalia vom 15. Mai 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6338158/
Provenienzforschung
Handschriftenforschung

Die bislang unbekannte älteste Handschrift der Vita Heriberti des Rupert von Deutz in der Hofbibliothek Sigmaringen. In: Archivalia vom 31. Mai 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6361153/
²VL Rupert von Deutz (+1129)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118604198
Geistliche Literatur (Latein)

Mythos Staufer. In: Archivalia vom 5. Juli 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6412734/
Staufer-GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118616951
Vortrag

Joseph von Laßberg und sein Ritterschlag auf der Burg Trifels. In. Archivalia vom 20. Juli 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6433122/
Laßberg, Joseph von (1770-1855)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118778862
Vortrag

Eine vom Handschriftencensus übersehene Handschrift der Älteren Hochmeisterchronik. In: Archivalia vom 4. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6454322/
²VL 'Ältere Hochmeisterchronik'
Historiographie
Göttingen, SUB, 2° Cod. Ms. histor. 88

Stammt eine Edinburgher Handschrift von Bollstatter? In: Archivalia vom 10. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6461507/
²VL Bollstatter wie oben
Augsburg
Edinburgh, Library of Royal Observatory, Cr. 4.6

Wien Cod. 2799 ein Rüxner-Autograph. In: Archivalia vom 21. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6476722/
Rüxner wie oben
Geschichte der Genealogie

Eine Handschrift der "Geistlichen Meerfahrt" der Margaretha Ursula von Masmünster in der Hofbibliothek Sigmaringen. In: Archivalia vom 30. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6488335/
Dominikanerin u.a. in Basel (+1447/48)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=104124253
Klostergeschichte
Geistliche Literatur (Deutsch)

Einkünfterodel des Klosters Lonnig bei Polch (auf dem Maifeld). In. Archivalia vom 30. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6488347/
13. Jahrhundert
Klostergeschichte
Sigmaringen, Hofbibliothek, Cod. 399
Mini-Miszelle im Umfang von 2 Sätzen!

Eine Orendel-Handschrift (Druckabschrift) in der Hofbibliothek Sigmaringen. In: Archivalia vom 30. August 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6488352/
²VL Orendel
16. Jahrhundert
Sigmaringen, Hofbibliothek, Cod. 372

Spezial-OPAC der Handschriften der UB Basel. In: Archivalia vom 8. September 2010
http://archiv.twoday.net/stories/6501245/
Gedichte von Ludwig Dringenberg und Jakob Wimpfeling
Dringenberg, Ludwig (+1477)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=102565392
Wimpfeling, Jakob (1450-1528)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118769189
Burgunderkriege
Basel, UB, Cod. F VI 19

Zur Überlieferung der Greisenklage. In: Archivalia vom 1. November 2010
http://archiv.twoday.net/stories/8411037/
²VL Greisenklage

War Georg Rüxner (alias Rugen usw.) auch der kaiserliche Persevant Georg Elsässer? In: Archivalia vom 15. Dezember 1510
http://archiv.twoday.net/stories/11475805/
Rüxner wie oben
Herolde

2011 (40)

Handschriftenkatalog des Museum Ferdinandeum: Die Codices des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum bis 1600, 1999. In: Archivalia vom 20. Januar 2011
http://archiv.twoday.net/stories/11584199/
Erlbach, Heinrich (+1472)

Gepriesen sei Paul Needhams IPI - oder: zu einem Buch (Inkunabeln/Handschriften) des Herzogenauracher Pfarrers Johann Wydhössel. In: Archivalia vom 26. Januar 2011
http://archiv.twoday.net/stories/11597984/
Wydhössel, Johann (+1532)
Needham, Paul
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=188360581
Harvard, Houghton-Library, Inc 2675 (A) (17.2)

Sehr seltene lateinische Beschreibung Reutlingens von Jakob Frischlin online. In: Archivalia vom 7. Februar 2011
http://archiv.twoday.net/stories/11897243/
Frischlin, Jakob
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=104300191
Reutlingen
Württembergische Landesgeschichte
Buchgeschichte
Frühneuzeit-Handschriften
Pommersfelden, Schlossbibliothek, Cod. 244

Weitere Inkunabel des Herbord Werning von Borghorst, Pfarrer in Vreden 1487 in Neuseeland. In: Archivalia vom 26. Februar 2011
http://archiv.twoday.net/stories/14653422/
Buchgeschichte

"Buch von der Juden Irrung", 1491. In: Archivalia vom 2. März 2011
http://archiv.twoday.net/stories/14660345/
²VL 'Bewährung, dass die Juden irren', 'Der Seelen Wurzgarten'
Geistliche Literatur (Deutsch)
Birmingham (Alabama), Univ. of Alabama, Medical Center Libr., Ms. 2

Passionsbetrachtungen und Gebete für Klosterfrauen in Washington (ehemals in Maihingen). In: Archivalia vom 10. März 2011
http://archiv.twoday.net/stories/14870490/
Geistliche Literatur (Deutsch)
Klostergeschichte
Washington, LoC, Rosenwald Ms. 4

Handschriften der Sammlung Lawrence J. Schoenberg in Philadelphia. In: Archivalia vom 19. März 2011
http://archiv.twoday.net/stories/15732139/
Schoenberg, Lawrence J. (1932-2014)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=133121216
Ehemals LJS 10 war Herzogenburg, Stift, Cod. 82 aus Krems

Anfrage zu den Herren von Schechingen. In: Archivalia vom 23. März 2011
http://archiv.twoday.net/stories/15741574/
Schechingen-GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1073882934
Zwei Frauen Anna von Schechingen um 1400 im Raum Schwäbisch Gmünd
Adelsgeschichte

Ein übersehenes Parzival-Rezeptionszeugnis in einem Brief über das Trierer Fürstentreffen 1477. In: Archivalia vom 4. April 2011
http://archiv.twoday.net/stories/16549132/
Burgunderkriege

Historisches Lexikon Bayerns hat nichts begriffen vom Internet. In: Archivalia vom 3. Juni 2011
http://archiv.twoday.net/stories/19456421/
²VL Bernhard von Uissigheim
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=102559309
Vom Würzburger Städtekrieg
Publizistik
Frühneuzeit-Handschriften

Frühneuzeitliche Handschriften zu Magdeburg. In: Archivalia vom 9. Juni 2011
http://archiv.twoday.net/stories/19472297/
²VL magdeburger Schöppenchronik
Frühneuzeit-Handschriften

Schriftlichkeit des Magdeburger Schöffenkollegs. In: Archivalia vom 16. Juni 2011
http://archiv.twoday.net/stories/25482828/
War Heinrich von Lammesspringe Verfasser der Magdeburger Schöppenchronik?
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=102471622
14. Jahrhundert

Hans Sachs und Rüxners Turnierbuch. In: Archivalia vom 17. Juni 2011
http://archiv.twoday.net/stories/29740728/
Sachs, Hans (1494-1576)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118604597
Rüxner wie oben
Turnierwesen
Frühneuzeit-Handschriften

Prisci reges Suevorum - eine unbeachtete Handschrift zur Traditionsbildung rund um die Herzöge von Schwaben im 16. Jahrhundert. In: Archivalia vom 15. Juli 2011
http://archiv.twoday.net/stories/34626000/
Regionale Identität
Geschichte der Genealogie
Frühneuzeit-Handschriften
Innsbruck, Ferdinandeum, W 2148

Hie Welf - hie Waibling. In: Archivalia vom 16. Juli 2011
http://archiv.twoday.net/stories/34628773/
14./15. Jahrhundert
²VL 'Flores temporum'
Historiographie
Rottweil
Samt ungekürzter Fassung von: Die „Flores temporum“ und Balingen

Zur genealogischen Kultur um 1500. In: Archivalia vom 26. Juli 2011
http://archiv.twoday.net/stories/34642563/
Geschichte der Genealogie
Rotulus
Basel, UB, Cod. E II 79

Ein württembergisches Geschichtswerk von David Wolleber in Basel. In: Archivalia vom 28. Juli 2011
http://archiv.twoday.net/stories/38723979/
Wolleber, David (+1597)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=117433179
Württembergische Landesgeschichte
Historiographie
Frühneuzeit-Handschriften
Basel, UB, Cod. E II 60

Bemerkungen und Notizen zu "Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt" (2009). In: Archivalia vom 6. August 2011
http://archiv.twoday.net/stories/38735546/
Epigraphik
Badische Landesgeschichte

Zum Seelenwurzgarten. In: Archivalia vom 29. August 2011
http://archiv.twoday.net/stories/38758798/
²VL 'Der Seelen Wurzgarten'
15. Jahrhundert
Geistliche Literatur (Deutsch)

Wo lebte der Schreiber Petrus Zarter? In: Archivalia vom 25. September 2011
http://archiv.twoday.net/stories/41778134/
15. Jahrhundert

Der Schreiber Johannes Tyrolf. In: Archivalia vom 11. Oktober 2011
http://archiv.twoday.net/stories/43000828/
Mönch in St. Emmeram in Regensburg OSB, Mitte 15. Jahrhundert
Klostergeschichte

Der Speyerer Stadtschreiber und Notar Johannes Selbach (15. Jahrhundert). In: Archivalia vom 20. Oktober 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49586414/

Alt-Stadtschreiber Michael Geilfuß - 1529 der Speyerer Engel? In: Archivalia vom 20. Oktober 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49587546/
Reichstag zu Speyer 1529

Gemaltes Wappen als Buchzeichen des Dr. decretorum Georg Beck/Peck zu Augsburg. In: Archivalia vom 21. Oktober 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49588701/
Beck, Georg (+1486)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1025026241
Buchgeschichte

Wer war Eugen Confeld von Felbert? In: Archivalia vom 29. Oktober 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49598220/
Architekt aus Krefeld, Konvolut von Zeichnungen im Hochschularchiv der RWTH Aachen

Wer hilft den Sinn zu finden? In: Archivalia vom 5. November 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49604355/
Deutsche Verse über die Nutzlosigkeit ungelesener Bücher in der Handschrift Stadtbibliothek Mainz, Hs I 300, fol. 124 verso
Buchgeschichte

Handschriften aus dem Besitz von Clemens und Christian Brentano. In: Archivalia vom 11. November 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49608585/
Brentano, Clemens (1778-1842)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118515055
Brentano, Christian (1784-1851)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=116507780
Buchgeschichte

Ein verschollenes Magdalenenbuch? In: Archivalia vom 11. November 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49608610/
²VL Magdalena von Freiburg
Beutler, Magdalena von Kenzingen (+1458)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1012285111

Neues zu Dr. med. Hieronymus Baldung (1459-1526). In: Archivalia vom 14. November 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49611230/
Baldung, Hieronymus
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=100027008
Schwäbisch Gmünd

Zur Herkunft des Minnesängers "Der Taler". In: Archivalia vom 17. November 2011
http://archiv.twoday.net/stories/49615387/
²VL Der Taler
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=104176962
Auch zu den Taler in Schwäbisch Gmünd

Handschrift für Beatrix von Montfort geborene von Helfenstein. In: Archivalia vom 5. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/55772485/
Geistliche Literatur (Deutsch)
Handschrift ehemals in der Kartause Buxheim

Die Tauler zugeschriebene Allegorie "Es ist ein hoher Berg". In: Archivalia vom 11. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/55777580/
²VL Tauler, Johannes (+1361)
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118621009
Geistliche Literatur (Deutsch)

Adventskalender 2011: Türchen XV - Ein übersehenes Rennewart-Fragment. In: Archivalia vom 15. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59204071/
²VL Ulrich von Türheim
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118625330
München, Professur für Historische Grundwissenschaften, Nr. 198

Ein weiteres übersehenes Rennewart-Fragment (aus Nürnberg). In: Archivalia vom 16. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59205764/
²VL Ulrich von Türheim wie oben
Nürnberg, Privatbesitz [verschollen]

Adventskalender 2011 - Türchen XVII - Neues zu Jakob Frischlin. In: Archivalia vom 17. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59205918/
Frischlin wie oben
Frühneuzeit-Handschriften
Salzburg, UB, Cod. M II 73

Adventskalender 2011: Türchen XVIII - Die Handschrift des Herolds Heinrich von Heessel in Antwerpen. In: Archivalia vom 18. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59206605/
Heinrich von Heessel
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=1074435893
Herolde
Antwerpen, Stadtbibliothek, B 48920

Konrad Schwestermillers Pestregiment ist online. In: Archivalia vom 18. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59206623/
Schwestermiller, Konrad
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=103151265
Buchgeschichte

Adventskalender 2011: Türchen XXII - eine Nürnberger Handschrift der Library of Congress. In: Archivalia vom 22. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59209900/
16. Jahrhundert
Mit Schembartbuch
Frühneuzeit-Handschriften
Washington, LoC, Rosenwald-Collection 17 usw.

Adventskalender 2011: Türchen XXIII - Schrieb Gertrud von Büren im westpfälzischen Kloster Fischbach? In: Archivalia vom 23. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59210885/
²VL Gertrud von Büren
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=10407955X
16. Jahrhundert
Geistliche Literatur (Deutsch)
Klostergeschichte
Frühneuzeit-Handschriften
Linz, LB, Hs. 224

Drei Dinge, die den Menschen weise machen. In: Archivalia vom 25. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59211631/
²VL Hündler, Veit
GND
http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=102573433

Ein neues Buch aus der Bibliothek von Jörg Ruch. In. Archivalia vom 31. Dezember 2011
http://archiv.twoday.net/stories/59215925/
Schwäbisch Gmünd
Buchgeschichte

Unter dem Titel „Bürger Künste Wissenschaft. Citizen Science in Kultur und Geisteswissenschaften“ wird vom 21. bis zum 23. September 2015 an der Universität Erfurt eine Tagung stattfinden. Sie wird aus einem Konferenzteil bestehen, bei dem die wissenschaftlichen Grundlagen vorgestellt werden, sowie einem Barcamp-Teil über die Anwendbarkeit für die verschiedenen Disziplinen und Bereiche.
Die Veranstaltung wird von Renè Smolarski (Universität Erfurt) und Kristin Oswald (Kulturmanagement Network) organisiert und von der Forschungsbibliothek Gotha, den Geschichtsmuseen der Stadt Erfurt, der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte sowie der Plattform “Bürger schaffen Wissen” unterstützt. Näheres unter http://kartenlabor.uni-erfurt.de/projekte/buerger_kuenste_wissenschaft/.

Annelen Ottermann weist in der Provenienz-L hin auf:

http://www.signographie.de/cms/upload/pdf/SIGNA_GewWaehrZch_1.2.pdf

http://www.rfgenealogie.com/s-informer/infos/archives/notaires-en-ligne-la-vendee-en-poupe

http://ordensgeschichte.hypotheses.org/9701

Konnte da niemand sprachlich glätten??

https://www.vifaost.de/themenportale/jan-hus/

Wenn ich sehe, dass in der Hus-Bibliographie Online-Nachweise fehlen, brauche ich gar nicht erst weiterzublättern. Das Ganze atmet den Geist des Schmalspur-Angebots, das groß tut,

http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/ag/tag201505/2015_luft.pdf

aber wenig bietet. Es gibt

a) drei kurze Essays

b) eine Bibliografie von 1993, 2015 aktualisiert

c) erbärmlich wenig (und nichts, was eigens für das Portal ins Netz gestellt worden wäre) in der Sektion Digitalisierte Literatur: 6 belanglose Volltexte in Ostdok, allerlei Uralt-Literatur aus dem Internet Archive und weiteren Websites sowie die Links des Centrum Medievistických Studií

http://147.231.53.91/src/index.php?s=v&cat=19

Keine Bilder!

Unter den überwiegend banalen Links ist nicht einmal das von mir 2014 angezeigte

http://archiv.twoday.net/stories/1022370963/

Repertorium operum antihussiticorum vertreten. Ebenso fehlt das Hus-Buch

http://archiv.twoday.net/stories/876868121/

So etwas sollte sich schämen, sich Portal zu nennen.


http://www.vimu.info/

Siehe auch
http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/ag/tag201505/2015_schwabe.pdf
und Ladislaus in Archivalia (2006)
http://archiv.twoday.net/stories/2948366/


http://www.gelehrtenverzeichnis.de/

Es wird leider nur auf die GND-Seite der DNB verlinkt, was völlig unzureichend ist.

Zum Projekt siehe auch
http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/ag/tag201505/2015_piotrowski.pdf

Michael KOCH: Bibliographie Höxter, Corvey und Corveyer Land. Stand: Januar 2015. 237 Seiten, Online-Publikation Münster 2015 (Materialien der Historischen Kommission für Westfalen, Band 8)

http://www.lwl.org/hiko-download/HiKo-Materialien_008_(2015-01).pdf

Zum Buch von Rüthing wird eine Rezension in der Warte nachgewiesen. Gehaltvoller erscheint mir meine eigene Besprechung in den Westfälischen Forschungen 1988

http://swbplus.bsz-bw.de/bsz001877135rez.pdf

http://www.historische-kommission.niedersachsen.de/startseite/onlineangebote/links/links-132216.html

"Im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 164 „Vergleichende geschichtliche Städteforschung" an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster entstand unter Leitung von Professor Dr. Klaus Wriedt (Universität Osnabrück) eine Materialsammlung zu den Stiftsherren des Stifts Bardowick. Erarbeitet von Dr. Irene Stahl (†) als wissenschaftlicher Mitarbeiterin, wird diese Materialsammlung, die in allen wesentlichen Teilen dem Forschungsstand der ausgehenden 1980er-Jahre entspricht, hier zur allgemeinen Benutzung zur Verfügung gestellt."

Wer die akribische Arbeitsweise meiner ehemaligen, viel zu früh verstorbenen Kollegin Irene Stahl kennt, wird sich nicht wundern, hier ein Kompendium zu universitätsgeschichtlichen Quellen vorzufinden.

http://www.namenforschung.net/dfd/projektvorstellung/

http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/themen/Das%20Rheinland%20im%2020.%20Jahrhundert/Seiten/KoelnimErstenWeltkrieg.aspx

http://vhrz259.hrz.uni-marburg.de/de/index/news#_83

http://kulturerbe.niedersachsen.de/viewer/kultureinrichtungen/isil_DE-Goe173/

Das Stadtarchiv Göttingen bietet die Kupferstichfolge in "Kulturerbe Niedersachsen" an.

http://kulturerbe.niedersachsen.de/viewer/kultureinrichtungen/isil_DE-Goe171/


http://www.patrick-breyer.de/?p=559794

Kritik von Christian Gutknecht:

http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg56099.html

Und ja, die Meldung des Konsortium Baden-Württemberg zum Elsevier-Vertrag ist
schon ein ziemlicher Kontrast zu der kürzlichen Meldung aus den Niederlanden wo
inzwischen das dritte Angebot von Elsevier dieses Jahres abgelehnt wurde, weil
es zuwenig Entgegenkommen bezüglich OA beinhaltete:
http://www.vsnu.nl/files/documents/Publications/Factsheets/33_Elsevieropenaccessnegotioationsindeadlock.pdf

Den „herausgehobener Akteur“ den das Land BW in seiner E-Science Strategie zu
Open Access
( https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/forschung/forschungslandschaft/e-science/ )
sein möchte, kann ich bei dem verkündeten Elsevier-Deal als Aussenstehender
leider nicht erkennen. Der strategischen Weitblick, dass das Fortführen von
Closed-Access Deals, den Transformationsprozess zu Open Access massiv behindert
und teuerer macht, scheint in BW, wie leider auch in der Schweiz, nicht
vorhanden zu sein.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/twitter-loescht-geklaute-witze-wegen-urheberrecht-a-1045478.html

Und etwas zu einer digitalen Nachlassverwalterin

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/digitaler-nachlass-verwalter-kuemmern-sich-um-daten-von-toten-a-1044719.html

Am 22. Juli 2015 wurde das Internetportal Württembergische Kirchengeschichte Online (WKGO) durch Landesbischof Frank Otfried July in einem feierlichen Akt im Oberkirchenrat Stuttgart freigeschaltet. Artikel zu Epochen der evangelischen württembergischen Kirchengeschichte finden sich dort ebenso wie Beiträge zu Institutionen, Regionen und speziellen Themen der württembergischen Kirchengeschichte. So kann man sich unter wkgo.de beispielsweise über die Kirchengeschichte von Schwäbisch Hall, über das Syrische Waisenhaus Jerusalem, über den Predigtgottesdienst, die württembergische Reformationsgeschichte oder über die Stuttgarter Stiftskirche informieren. Dort, wo die Zustimmung der Autor_innen eingeholt worden ist, stehen die Beiträge unter einer CC-BY-SA-Lizenz. Deren Anteil soll laufend erhöht werden.

In der Personensuche lassen sich nicht nur Kurzbiografien bedeutender Persönlichkeiten recherchieren, sondern auch große, bislang unzugängliche Datenbestände aus dem Landeskirchlichen Archiv: Das Pfarrerbuch Herzogtum Württemberg (knapp 10.000 Einträge), das Verzeichnis der Stipendiaten des Evangelischen Stifts Tübingen (bis 1930, knapp 14.000 Einträge) und das Verzeichnis der Personalakten des Archivs sind durchsuchbar und zum Teil bereits über Normdaten miteinander verknüpft. Die mit GND-Nummern versehene Einträge verweisen über die BEACON-Technik auf andere, online verfügbare Quellen.

Die Beiträge auf WKGO sind vielfältig mit den Angeboten der Landeskirchlichen Zentralbibliothek und ihrem Zentralkatalog verknüpft. Das Landeskirchliche Archiv bietet unter https://www.wkgo.de/quellen-literatur/archivische-findmittel einen - stetig wachsenden - Teil seiner Bestandsfindmittel zur Recherche an.

WKGO versteht sich als wachsendes Angebot. Bislang werden vorwiegend Basisinformationen geboten, die laufend fortgeschrieben werden sollen.

Württembergische Kirchengeschichte Online ist ein von der Evangelischen Landeskirche gefördertes Projekt von Archiv und Zentralbibliothek sowie dem Verein für württembergische Kirchengeschichte.

Zum Portal s. auch den früheren Beitrag auf Archivalia.

Nachweis für Genealogen mit nützlichen Angaben zur Herrschaftsgeschichte aus Werner Hacker. Es geht vor allem um Protokolle (Verhör- und Audienzprotokolle) und andere Amtsbücher der frühen Neuzeit.

http://www.forschergruppe-oberschwaben.de/?page_id=125

Nach Auskunft von Google Translate:

Stadtarchiv hat derzeit etwa 8 mil Dokumente, die älteste ist aus dem Jahr 1358 und die jüngste Wesen nun erstellt. Ca. 3 km von der 8 Mile Dokumente werden nun digitalisiert.
Das Stadtarchiv hat 3,5 Millionen Karten und Zeichnungen.
In der E-Mail-Archiv gespeichert und verwaltet Dokumente digital.
Jedes Jahr werden die Antworten, Stadtarchiv 20.000 Fragen von Leuten wie brauchen eine Eigentumsurkunde, die Angabe einer fehlenden Verwandten, ein High-School-Typen, Patientenakten, eine probate, eine Zeichnung, usw.
Das Stadtarchiv ist Skandinaviens meist besuchten Archiven und erhält mehr als 30.000 Besucher pro Jahr.
Die Seite hat jedes Jahr 230.000 Besucher gewesen.
Das Stadtarchiv ist eine Regierung in der Stadt Stockholm mit der Verantwortung für Informationen in Stockholm Stadt-und Landkreis erstellt werden beibehalten und für jedermann verfügbar, jetzt und in der Zukunft.

http://www.mynewsdesk.com/se/stadsarkivet/pressreleases/unika-bellmandokument-visas-i-stadsarkivet-1192197

https://www.digitalcommonwealth.org/search/commonwealth:np193j76j

Es handelt sich um einen Rotulus von 1470/79.

Via
http://www.cityofboston.gov/news/Default.aspx?id=20236


In der FR:

http://www.fr-online.de/leitartikel/kulturgutschutzgesetz-kunstbesitz-ist-eine-nationale-angelegenheit,29607566,31304028.html

Auch die Südwestpresse betont die Hysterie des Kunsthandels:

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Leitartikel-Schutz-der-Kulturgueter-Lobby-in-Rage;art4306,3350203

Siehe auch
http://archiv.twoday.net/stories/1022460700/

 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma